Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Landjugend-Bundeswettbewerb

Forstwettbewerb 2023: Nur wenige Millimeter entscheiden

Wenn der Wald zur Bühne wird: Beim Bundeswettbewerb Forst 2023 setzten sich Lisa Panzenböck und Michael Gritsch, beide aus Niederösterreich, gegen ihre Konkurrenz durch.

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Bundesentscheid Forst 2023 von der Landjugend Österreich in Zusammenarbeit mit der Landarbeiterkammer haben nur wenige Millimeter und Sekunden über Sieg und Niederlage entschieden.

Vom 11. bis 13. August wurde der Wettbewerb in Tamsweg abgehalten. Dort bewiesen neun Teilnehmerinnen und 25 Teilnehmer der Landjugend sowie 27 Teilnehmer der Landarbeiterkammer ihr Wissen in Theorie und Praxis mit jeder Menge Präzision, Kraft und Ausdauer.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Dabei konnten sich Lisa Panzenböck und Michael Gritsch, beide aus Niederösterreich, mit ihren grandiosen Leistungen gegen die starke Konkurrenz in ihrer Kategorie durchsetzen. Neben der Goldmedaille sicherten sie sich gleichzeitig das Ticket für die Qualifikation für den WM-Kader der Forst Weltmeisterschaft 2024 in Österreich.

Theorie & Praxis vereint

Beim Bundesentscheid Forst wird den Teilnehmer:innen sowohl praktisches als auch theoretisches Wissen abverlangt. Der praktische Teil umfasst insgesamt sieben Disziplinen: von „Durchführung von Fallkerb- und Fällschnitt“ über „Präzisionsschnitt“, „Kettenwechsel“, „Durchhacken“ bis zum „Geschicklichkeitsschneiden“ und der Finalbewerb „Entasten“.

Beim Entasten traten die 8 besten Teilnehmer:innen jeder Kategorie an. Im Theorieteil ist Wissen rund um Forstsicherheit und Erste Hilfe, Daten und Fakten zum Wald und Schadensvermeidung im Wald gefragt.

Podestplätze zwei und drei

Platz zwei der heimischen Forstchampions in der Damen Einzelgesamtwertung ging an Sonia Grassauer aus der Steiermark. Bronze holte sich Katharina Oschounig aus Kärnten.

In der Herren Einzelgesamtwertung sicherte sich Markus Buchebner aus der Steiermark die Silbermedaille. Der dritte Platz ging an den Kärntner Johannes Ertl.

Kärnten überzeugte in Mannschaftswertung

Für den Mannschaftssieg in der Kategorie Burschen werden die Gesamtpunkte der besten drei Teilnehmer und bei der Kategorie Mädels der besten zwei Teilnehmerinnen herangezogen. Den Sieg sowohl bei den Damen als auch bei den Herren holte sich das Bundesland Kärnten.

Neben dem Landjugendbewerb bewiesen auch die Starter der Landarbeiterkammer jede Menge Nervenstärke. Den Staatsmeistertitel holte sich aus Kärnten Martin Weiß.

Der Bundesentscheid Forst findet jedes zweite Jahr statt. 2025 kämpft die Elite der Forstarbeit das nächste Mal um den Bundessieg.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.