Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Forst

Stagnierender Holzmarkt: Schulterschluss um Schadholz aus den Wäldern zu bringen

Holzpreise sinken durch Stagnation im Bausektor. Vertreter von Forst-Holz-Papier einigen sich mit Positionspapier darauf Kalamitätsholz zeitnah aus den Wäldern zu bringen.

Lesezeit: 2 Minuten

Jüngste Unwetterereignisse haben besonders in Kärnten und Tirol zu einem hohen Schadholzaufkommen geführt. Aus waldhygienischen Gründen und um eine Ausbreitung des Borkenkäfers zu verhindern, sind eine rasche Aufarbeitung sowie ein zeitnaher Abtransport der Schadholzmengen nötig. Jedoch könnte der Abschwung in der Bauwirtschaft und die daraus folgende Reduktion der Produktion der holzverarbeitenden Industrie dem entgegenstehen.

Die allgemeinen Rahmenbedingungen am Holzmarkt sind schlecht. Sowohl Schnittholzpreise als auch die abgesetzten Mengen sind auf einem sehr niedrigen Niveau. Die Sägewerke versuchen mit einer deutlichen Reduktion des Angebotes eine weitere Verschlechterung zu verhindern, heißt es vom Waldverband Österreich. Die in den Sommermonaten üblichen Urlaubs- und Wartungsstillstände werden daher verlängert.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Bedarf und Nachfrage nach Nadelsägerundholz sind eingebrochen

Bedarf und Nachfrage nach Nadelsägerundholz sind dementsprechend eingebrochen. Bestehende Verträge werden vereinzelt sogar käuferseitig gekündigt. Neuverträge sind rar und werden nur zu stark reduzierten Preisen für kurze Zeiträume abgeschlossen. In den vergangenen Wochen gab es beim Leitsortiment Fichte A/C 2b+ einen Preisverfall von bis zu 20 € je FMO, wobei die Marke von 100 € zumeist unterschritten wird. Eine vielerorts kontingentierte Übernahme aufgrund voller Lager verzögert zudem den Abtransport von zeitgerecht aufgearbeitetem Kalamitätsholz.

Hinzu kommt eine regional besonders herausfordernde logistische Infrastruktur, welche die Abfuhr der Kalamitätsmengen erschwert. Die Spitzenvertreter der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier (FHP) haben sich nun in einem nationalen Schulterschluss dazu bekannt, gemeinsam alle möglichen Anstrengungen zu unternehmen, um eine zeitgerechte Aufarbeitung sowie zeitnahen Abtransport, Übernahme und Lagerung von Kalamitätsholz zu ermöglichen. Ein gemeinsames Positionspapier wurde erstellt.

Nasslager sollen Schadholzmengen puffern

Um eine Ausweitung der Kalamitäten zu unterbinden, müssten der Abtransport der Schadholzmengen aus den Wäldernsowie die Verteilung auf Österreich erfolgen. Die vorhandenen Kapazitäten im Bereich Logistik sollten bestmöglich eingesetzt sowie potenzielle Optimierungen (Kernnetz / Ergänzungsnetz) geprüft und ausgeschöpft werden. Erforderlich sei auch eine Aktivierung der Lagerkapazitäten, insbesondere der vorhandenen Nasslager, um die anfallenden Mengen puffern zu können. Trotz der aktuellen, sehr schwierigen Holzmarktsituation sollten alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um Übernahmekapazitäten auch während der geplanten Stillstände aufrecht zu erhalten und primär die betroffenen Schadholzmengen aufgenommen werden, wird weiter betont.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.