Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Unwetterkatastrophe

Das ganze Burgenland ist Schadensgebiet

Teilweise apokalyptische Zustände herrschen aktuell im Burgenland nach den Starkregenereignissen. Viele Existenzen sind gefährdet. Das ganze Bundesland ist als Schadensgebiet gemeldet worden.

Lesezeit: 3 Minuten

"Es ist eine Katastrophe", ist von vielen in Unterschützen, Bezirk Oberwart, zu hören. "Uns wurde ein Auto in den Garten geschwemmt, unsere eigenen Fahrzeuge standen unter Wasser", erklärt ein Landwirt. Bei einem anderen Bauern ertranken sogar einige Ferkel durch die Flut in der Nacht auf Sonntag.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Straße ist am Montag gesäumt von Containern und die Aufräumarbeiten sind im Gange. Das Bundesheer, Feuerwehren und zahlreiche freiwillige Helfer sind im Einsatz. Nasser Hausrat wird in die Container geladen, die Soldaten sind mit Schaufeln im Einsatz. Die Arbeiten werden noch einige Tage in Anspruch nehmen. Immer wieder regnet es auch am Montag im Bezirk Oberwart.

Seit dem Wochenende hat es sehr starke Unwetter mit intensiven Niederschlägen und Hagel innerhalb kürzester Zeit im Burgenland gegeben, die zu Überschwemmungen, Hochwasser und sogar Dammbrüchen geführt haben. Dabei wurden auch viele landwirtschaftliche Flächen im ganzen Land zum Teil schwer in Mitleidenschaft gezogen. Durch den anhaltenden Regen stehen viele Kulturen unter Wasser und es kommt zu Bodenabschwemmungen.

Außergewöhnliche Ereignisse 

Die Burgenländische Landwirtschaftskammer hat daher heute eine gebietsübergreifende Meldung an die AMA als Kontrollstelle für die Einhaltung von Bewirtschaftungsauflagen wie z. B. Mähzeitpunkte, Bodenbedeckungen, … gemacht und auf die außergewöhnlichen Ereignisse hingewiesen. Die Nichteinhaltung von Förderauflagen aufgrund höherer Gewalt wie derzeit eingetreten, soll zu keiner Sanktion durch die AMA führen. Die betroffenen Betriebe haben schon Schaden genug.

Diese Meldung dient auch dazu, die AMA auf Meldungen der Betriebe vorzubereiten, dass auf bestimmten Flächen Förderungsvoraussetzungen im ÖPUL aufgrund dieses Ereignisses nicht mehr erfüllt werden können.

LK unterstützt Hagelversicherung bei Schadenserhebung

Die derzeitige Schadenssituation ist besonders im Südburgenland im Bezirk Oberwart, aber auch in anderen Teilen sehr dramatisch. Es herrschen teilweise apokalyptische Zustände. Viele Existenzen sind gefährdet. „Die Landwirtschaftskammer hilft, wo sie kann. Vor allem bei der Schadenserhebung unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Hagelversicherung. Denn wer rasch hilft, hilft doppelt. In einer derartigen Ausnahmesituation müssen alle zusammenstehen, um gemeinsam zu helfen – der Bund, das Land, die Hagelversicherung und die Kammer. Wir stehen mit unserer Expertise und den Beratern in den Bezirken unseren Bäuerinnen und Bauern zur Seite“, sagt LK-Präsident Nikolaus Berlakovich.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.