Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Landwirtschaftsmesse

Agrarschau Allgäu startet nach Ostern

380 Aussteller aus allen Bereichen der Landwirtschaft: Vom 13. bis 17. April öffnet die Agrarschau Allgäu ihre Tore. Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr 100.000 Besucher.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Agrarschau Allgäu in Dietmannsried im Oberallgäu hat sich nach fünf Jahren im süddeutschen Messekalender fest etabliert. Die fünftägige Agrarmesse auf der grünen Wiese mit Messezelten und Vergnügungspark könnte dieses Jahr die Marke von 100 000 Besuchern knacken, erwartet Veranstalter Thomas Diepolder.

Vom 13. bis 17. April präsentieren 380 Aussteller auf über 80.000 m² Fläche ihre Produkte aus allen Bereichen der Landwirtschaft. Schwerpunkte sind die komplette Tierhaltung, vom Rind bis zur Henne, die Forstwirtschaft, die Erneuerbaren Energien sowie Grünlandbewirtschaftung und Ackerbau. Neben den Anbietern von Technik stellen auch Handelsunternehmen und Dienstleister ihre Produkte vor.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Dementsprechend hoch ist der Anteil an Fachpublikum. Die Mehrzahl der Besucher kommt aus Bayern, Baden-Württemberg, Österreich und der Schweiz. Das Ausstellungsgelände ist jeden Tag von 9.00 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Söder und Kaniber reden auf der Agrarschau Allgäu

Wie auf der Rottalschau in Karpfham können sich die Besucher während und nach der Messe in Bierzelten stärken und vergnügen. Im großen Bierzelt spielen von Donnerstag bis Sonntag von 18.30 bis 23.00 Uhr Musikkapellen, am Samstag und Sonntag auch ab 12.00 Uhr. Im Milchzelt gibt es ebenfalls samstags und sonntags ab 12.00 Uhr Musikprogramm.

Höhepunkt dürfte am Samstag, den 15. April, um 14.00 Uhr der Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und seiner Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber sein. Beide werden die Gelegenheit nutzen, um für die bayerische Agrarpolitik zu werben.

Freier Eintritt für Messebesucher

Ein Pluspunkt der Messe ist der freie Eintritt. Lediglich der Parkplatz, der sich direkt neben dem Ausstellungsgelände befindet, kostet 5 €.

Die meisten Messebesucher reisen über die Autobahn A 7. Die Ausfahrt Dietmannsried liegt zwischen Memmingen und Kempten. Von der Autobahnausfahrt bis zum Messegelände sind es nur 5 km. Die Strecke ist gut beschildert.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.