Runder Tisch

Demenz durch bestimmte Ernährung? Klöckner wünscht sich mehr Infos

Für Agrarministerin Klöckner wird das Thema Demenz immer wichtiger. Sie wünscht sich mehr Forschung und Infos dazu, ob die Ernährung Einfluss auf die Erkrankung hat.

Bundesagarrministerin Julia Klöckner (CDU) will die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Demenzerkrankungen stärker erforschen lassen. Wie sie laut dpa gegenüber Wissenschaftlern und Vertretern von Fachgesellschaften sagte, möchte sie wissen, wo noch Forschungslücken sind und wie man diese schließen könne. Dazu bot sie auch eine entsprechende Förderung an.

Demenz sei ein Thema, „dass die Leute sehr umtreibt“, unter anderem weil „man nicht richtig im Griff hat, wie man damit umgeht“, sagte die stellvertretende CDU-Vorsitzende. Zu viel sei über die Erkrankungen noch nicht bekannt, so Klöckner. Es stelle sich die Fra­ge, ob man mit bestimmten Ernährungsvorgaben einer Demenz vorbeugen könne. Wenn es eine solche Empfehlung gebe, könne das eine „wahnsinnige Wirkung entfalten“, sagte sie.

In Deutschland waren nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Ende 2016 rund 1,7 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Die weitaus meisten Betroffenen ha­ben Alzheimer. Infolge des demografischen Wandels nimmt die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu.

Die Redaktion empfiehlt

Bundesgesundheitsministerium

Warnsignale für eine mögliche Demenz

vor von Melanie Suttarp

Lesen Sie hier, welche Beschwerden auf die Krankheit hindeuten können.

Premium

Menschen mit Demenz blühen auf dem Bauernhof auf und können verloren geglaubte Ressourcen mobilisieren. Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein hat ein Betreuungsangebot entwickelt.

In Schleswig-Holstein gibt es eine bemerkenswerte Zusammenarbeit des "Kompetenzzentrums Demenz SH" und der Landwirtschaftskammer. Das Projekt "Bauernhöfe als Ort für Menschen mit Demenz" entlastet...

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Reinhard Matzat

Gehirnwäsche

Und wenn da raus kommt das hoher Fleischkonsum das Risiko der Erkrankung senkt, dann wird es tot geschwiegen werden und anderes herrum wird es eine Welle geben....

von Jürgen U. Elke Dippel GbR

Ist doch klar es ist die Konventionelle Landwirtschaft dir dafür verantwortlich ist Mit ihren ganzen Spritmitteln Mal sehe wann die Erste Studie dazu raus kommt und das ,, bestätigt,,

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen