Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Achtung

Fake Anruf: Sozialversicherung (SVLFG) warnt Landwirte vor Betrug

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) warnt, bei Telefonaten vertrauliche Informationen preiszugeben.

Lesezeit: 2 Minuten

Die SVLFG erhält aktuell Hinweise auf Betrüger, die Versicherte anrufen, um vertrauliche Informationen zu erhalten. Bei diesen Betrugsanrufen täuschen sie vor, Beschäftigte z. B. der SVLFG zu sein. Sie erfragen unter einem Vorwand (z. B. für die Übersendung von Informationen über eine ausstehende Geldauszahlung von der SVLFG oder vom Staat) personenbezogene Daten, wie die Anschrift, Bankverbindung oder Krankenversicherungs-Nummer.

Zum Teil versuchen die Anrufenden, Versicherte zu drängen, Verträge abzuschließen, z. B. für Zusatzversicherungen oder Kursangebote. Die SVLFG betont, dass sie keine Versicherten unter Druck setzen:

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

  • Wir drängen Sie nicht, in Verträge einzuwilligen.
  • Wir geben keine vertraulichen Informationen weiter.
  • Wir stellen keine Versichertendaten für Werbezwecke zur Verfügung.
  • Wir beauftragen keine Dritte, sich bei Ihnen zu melden, ohne dass wir diese Anrufe vorher schriftlich ankündigen.

Frage nach Daten: Bleiben Sie vorsichtig

Anrufende erkundigen sich nach Ihren persönlichen Daten, behaupten, z. B. bei der SVLFG zu arbeiten? Bleiben Sie skeptisch.

  • Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Gehen Sie kein Vertragsverhältnis ein und geben Sie keine Daten heraus.

So schützen Sie sich vor Betrugsanrufen

Personen rufen Sie an und geben sich als Beschäftigte der SVLFG aus? Sie fordern Sie auf, Daten weiterzugeben? In dem Fall raten Ihnen, wie folgt vorzugehen:

  • Erfragen Sie den Anlass für den Anruf. Fragen Sie nach, wofür sie Ihre Daten benötigen und warum diese Daten der SVLFG (noch) nicht vorliegen.
  • Bleiben Sie wachsam, wenn Sie die Anrufenden um Ihre Bankverbindung, Passwörter oder Ihre Krankenversicherungs-Nummer bitten. Haben Sie das Gefühl, dass der Anruf nicht vertrauenswürdig ist? Geben Sie keine Daten heraus. Beenden Sie das Telefonat.
  • Kommt Ihnen ein Anruf merkwürdig vor? Notieren Sie sich den Namen der anrufenden Person, die Abteilung und eine Rückrufnummer. Lassen Sie sich die Angaben bestätigen. Rufen Sie unter der Rückrufnummer an. Die Person geht nicht ans Telefon, der Anrufbeantworter ist voll? Vorsicht ist geboten.
  • Wählen Sie eine Rufnummer der SVLFG. Erfragen Sie, ob der Anruf seine Richtigkeit hat.
  • Informieren Sie uns über mögliche Betrugsanrufe oder wenn Sie Zweifel an der „Echtheit“ einer telefonischen Datenabfrage haben.

Wenden Sie sich bei Fragen und Hinweisen an die Sozialversicherung: Kontaktdaten

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.