Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus Blockchain-Rückverfolgbarkeit

Rückverfolgbares Schweinefleisch

Der Vion-Konzern hat alle Beteiligten eines Tierwohlfleischprogramms in den Niederlanden an die Blockchain angeschlossen – darunter 175 Landwirte sowie Viehhändler und Futtermittellieferanten.

Lesezeit: 2 Minuten

Regionalität, Tierwohl, Nachhaltigkeit: Diese oft unsichtbaren Mehrwerte aus der Schweinehaltungwill Vion in den Niederlanden sichtbarer machen. Der Schlachtkonzern hat die 175 Partnerlandwirte seines „Good Farming Star“-Schweinefleischprogramms komplett an die Blockchainangeschlossen. Gemeinsam mit Lieferanten und anderen Partnern der Kette sollen so ein offener Datenaustausch sowie die Herkunft und Unversehrtheit des Fleisches garantiert werden. Dabei geben die Beteiligten unter anderem Einblicke in die Herkunft von Rohstoffen, Tiergesundheit, Schlachtdaten und Logistik.

„Durch ein geschütztes Autorisierungsregister können alle Akteure ihre Daten teilen – welche Informationen und mit wem, bestimmen sie selbst“, sagt Dr. Bert Urlings, Director Quality Assurance von Vion. Damit sollen die Beteiligten die Hoheit über ihre Daten behalten. Der LEH könne also über die Blockchain-Daten keine Rückschlüsse auf einen einzelnen Landwirt oder Futtermittelhersteller ziehen. „Anfangs waren alle Beteiligten skeptisch, ihre Daten zu teilen“, so Urlings. Herausforderungen gebe es vor allem in der praktischen Umsetzung.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Perspektiven dienstags, alle 14 Tage per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Einheitliche Datenbasis

„Technisch komplex war es, einen Standard für den Datenaustausch zu finden, der von allen Systemen der beteiligten Bauern unterstützt wird.“ Ziel müsse es sein, eine einheitliche Struktur der Daten zu gewährleisten, damit diese kompatibel und vergleichbar seien. Durch die Verknüpfung der Farm-Management-Systeme der Betriebe mit den Vion-Daten und denen der Futtermittellieferanten, der Viehlogistik usw. entstehe ein umfassender Produkt-Pass. „Wir werten diverse Daten der Tiere, z. B. hinsichtlich Gewichtszunahme oder Speck-/Muskelanteil, aus und stellen sie den Landwirten anonymisiert zur Verfügung“, so Urlings.

Vion will die Blockchain-Technologie zur Rückverfolgung von Fleisch künftig auch auf Deutschland ausweiten.

Mehr zu dem Thema

3

Bereits 3 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.