15. bis 18. November

1.700 Aussteller aus 55 Ländern kommen zur EuroTier

Die EuroTier öffnet Mitte November wieder ihre Tore. Die Beteilung der Aussteller ist hoch. Alle namhaften Firmen sind da.

Zur kommenden EuroTier 2022 vom 15. bis 18. November haben sich wieder zahlreiche Marktführer und Branchen-Experten angekündigt. Der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) erwartet rund 1.700 Aussteller aus 55 Ländern, die ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Das Besucherinteresse ist laut einer Umfrage vom Juni 2022 sehr hoch: Rund 98 % der befragten Landwirte aus dem In- und Ausland planen einen Besuch, 62 % sind sich bereits sicher, dass sie die EuroTier in Hannover besuchen werden.

Das Fachprogramm steht mit Themen-Spotlights, Experten-Foren, Konferenzen und Branchen-Events unter dem Leitthema „Transforming Animal Farming“. Das digitale Begleitprogramm startet bereits im Oktober auf der Plattform DLG-Connect. Die parallel stattfindende EnergyDecentral rückt die Chancen und Möglichkeiten dezentraler Energieerzeugung in den Fokus.

Mit der hohen Anzahl erwarteter Aussteller, 14 belegten Hallen mit rund 250.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und einem hochkarätigen internationalen Fach- und Informationsprogramm wird die EuroTier im November wieder das Highlight der internationalen Tierhaltungsbranche sein. Sie wird sich damit als Weltleitmesse für professionelle Tierhaltung und Livestock-Management einem internationalen Fachpublikum präsentieren, ist sich EuroTier-Projektleiterin Ines Rathke sicher.

Partnermesse EnergyDecentral rückt aktuelle Energiediskussion in den Fokus

Auch die partallel stattfindende Fachmesse EnergyDecentral hat sich als wichtigste Plattform für die dezentrale Energieversorgung etabliert. Sie bildet die gesamte Wertschöpfungskette einer nachhaltigen und unabhängigen Energieproduktion ab: Ressourcen – Energieerzeugung – Smart Energy.

In der aktuellen Diskussion um knappe Energieressourcen rückt das Thema dezentrale Energieerzeugung noch drängender auf die aktuelle Agenda von Wirtschaft und Politik. Mit ihren Kompetenzfeldern und Ausstellungsschwerpunkten Biogas, Festbrennstoffe, Photovoltaik, Windkraft, BHKW-Technologie und „Power to gas“-Lösungen präsentiert die Leitmesse Praxislösungen, wie sich der Energiewandel mit dezentralen Energiequellen gestalten lässt.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.