Molkereien

FrieslandCampina: "Wir bekennen uns klar zum Standort Heilbronn"

FrieslandCampina reduziert am Standort Heilbronn kontinuierlich den Zukauf von regionaler Milch. So geht immer mehr Milch aus dem Südwesten in andere Bundesländer.

Weniger Volumen, dafür aber eine höhere Wertschöpfung. Das ist seit November 2020 die neue Unternehmensstrategie von FrieslandCampina. Man wolle sich verstärkt auf das Geschäft mit den starken Marken und auf profitables Private Label-Geschäft konzentrieren. Für die Milchbauern in Heilbronn bleibt das nicht ohne Folgen.

Denn FrieslandCampina reduziert seit Jahren den Anteil der Zukaufsmilch aus der Region. So liefert beispielsweise auch die Milchwirtschaftliche Beteiliungs-Aktiengesellschaft aus Heilbronn (MWB), die bisher den größten Teil ihrer rund 205 Mio. kg Milch an FrieslandCampina geliefert hat, bereits seit einiger Zeit Milch zur Bayerischen Milchindustrie (BMI) nach Landshut.

Und der Anteil wird vermutlich auch in Zukunft weiter steigen. Derzeit ist von 60 Mio. kg Milch jährlich die Rede. Seit kurzem ist die Liefergemeinschaft sogar Mitglied bei der BMI geworden. Experten gehen davon aus,...


Mehr zu dem Thema