Tierzucht

WWS Deutschland und ABS Deutschland kooperieren

Die Rindergenetikanbieter ABS und World Wide Sires (WWS) bündeln in Deutschland, Luxemburg und Österreich ihre Kräfte.

Word Wide Sires Deutschland und ABS Deutschland, ein Betriebszweig der PIC Deutschland GmbH, arbeiten ab dem 01.07.2021 gemeinsam in Deutschland, Österreich und Luxemburg unter dem Namen World Wide Sires Deutschland. WWS wird als Distributionspartner von ABS beide Teams und Angebote vereinen. Das teilt das Unternehmen mit. „Die deutschen Milchbauern können sicher sein, dass ihnen aus dieser neuen Kooperation von WWS und ABS die beste Genetik aus den USA zur Verfügung steht", sagt Nate Zwald, COO bei Genus ABS Dairy.

Weltweite Rinderzucht

ABS Global als ein Geschäftsbereich von Genus plc. hat seinen Hauptsitz in Wisconsin (USA) und ist Anbieter von Rindergenetik, Reproduktionsdienstleistungen, Technologien zur künstlichen Besamung sowie Euterpflegeprodukten. ABS vermarktet seit der Gründung im Jahr 1941 seine Produkte in mehr als 70 Länder weltweit.

World Wide Sires (Gründung 1971) mit Sitz in Visalia, Kalifornien, repräsentiert die weltweit größte Besamungsgenossenschaft Select Sires Inc. und ihre Produktlinien Accelerated Genetics, GenerVations und Select Sires in Europa, Afrika, Asien, dem Nahen Osten, Ozeanien und Südamerika. Select Sires Inc. besteht aus sechs im Besitz von Landwirten befindlichen Organisationen in den Vereinigten Staaten. WWS bietet Genetik- und Managementlösungen für Milcherzeuger weltweit.

Die Redaktion empfiehlt

Die fünf Verbände RBW, RUW, RA, RBB und Qnetics gründen mit der „Phönix Group“ ein gemeinsames Rinderzuchtprogramm. Damit wollen sie ihre Kompetenzen bündeln.

Die Zuchtorganisationen Masterrind, Evolution und VikingGenetics arbeiten nun zusammen und haben die Zuchtorganisation "Arcowin" gegründet. Das teilen die Unternehmen mit.