Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Fachtagung

Startet der Schweinefleischmarkt weiter durch? Deutsche und spanische Marktexperten berichten live

Schweinehalter sollten sich den 26. oder 27. Juni notieren: Marktexperten aus Spanien und Deutschland verraten, wie es am Ferkel- und Schweinemarkt weitergeht und ob der Boom in Spanien anhält.

Lesezeit: 2 Minuten

Deutsche Veredler sitzen zwischen den Stühlen. Einerseits sollen sie ihre Ställe auf mehr Tierwohl umbauen, und viele wären auch bereit dazu. Andererseits fehlen bauliche Lösungen und Geld, um die Kosten auszugleichen. Zudem halten sich viele Verbraucher zurück. Im Einkaufskorb liegt meist das günstige Schnitzel und nicht das teurere Tierwohlfleisch. Löst sich dieser Widerspruch irgendwann auf und wird Tierwohl im Markt doch noch stärker honoriert? Und wie wirkt sich die Entwicklung auf unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit aus?

Darüber sprechen wir mit Marktexperten auf den beiden diesjährigen SUS-Fachtagungen am 26. Juni in Herrieden und 27. Juni in Vechta. 9 - 16 Uhr; Infos und Anmeldung

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Fachleute sind sich sicher, dass uns 2023 gute Ferkel- und Mastschweinepreise sowie ein weiter sinkendes Ferkelangebot bevorstehen. Dr. Albert Hortmann-Scholten von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Dr. Josef Efken vom Thünen-Institut wagen einen Marktausblick, ordnen die Chancen von Tierwohlfleisch ein und blicken auf die internationalen Märkte.

Anschließend gibt es eine spannende Podiumsdiskussion u.a. mit Bernd Meerpohl, Big Dutchman AG, Günther Felßner, BBV-Präsident, Josef Rief, MdB sowie den Schweinehaltern Annika Thier, Melanie Große-Vorspohl und Julius Aundrup.

Neidischer Blick nach Spanien

Deutsche Ferkelerzeuger und Mäster schauen auch immer neidisch nach Spanien. Dort wuchs die Produktion in der Vergangenheit massiv und die Politik unterstützt die weiteren Ausbaupläne der Veredler. Doch inzwischen muss die Konkurrenz im europäischen Ausland auch deutlich Federn lassen. Branchenprimus Spanien schlachtet immer weniger Schweine. Im ersten Quartal 2023 waren es 9 % weniger als in den ersten drei Monaten 2022. Die produzierte Fleischmenge sank um 7 %.

Insider-Infos erfahren die Teilnehmer der Fachtagung aus erster Hand von Miguel Angel Higuera. Er ist Direktor des Nationalen Schweinehalterverbandes. Der Experte berichtet exklusiv, wie er die Zukunft sieht und welche Ziele sich die spanischen Schweinehalter setzen.

Künstliche Intelligenz, PRRS, internationale Märkte

Weiteres Thema wird die PRRS-Eradikation sein, an der unsere dänischen Nachbarn konsequent arbeiten. Björn Lorenzen vom Dänischen Rat für Landwirtschaft und Ernährung (Danish Agriculture & Food Council) zeigt, mit welcher Strategie die Dänen das PRRS-Virus tilgen wollen.

Und wie uns Künstliche Intelligenz im Schweinestall unterstützen kann, berichtet Tierärztin Carolin Mieth. Nutzen Sie also die Chance zur persönlichen Diskussion mit unseren Referenten und melden Sie sich an. Die Plätze sind begrenzt! SUS-Abonnenten erhalten einen vergünstigten Vorzugspreis!

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.