Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Schlepperzulassungen 2023

Der Traktorenmarkt 2023 bleibt konstant

Die Zulassungszahlen 2023 blieben in Deutschland auf demselben Level, wie im Jahr zuvor.

Lesezeit: 4 Minuten

Im Jahr 2023 konnten die Traktorenhersteller, über alle PS-Klassen hinweg 30.345 Traktoren in Deutschland verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahr 2022 war es damit lediglich ein Schlepper mehr in der Zulassungsstatistik.

Im langjährigen Vergleich liegen die Zulassungszahlen im mittleren Bereich. An das gute Jahr 2021 mit 34.472 Traktoren kommen die Hersteller nicht mehr ran. Doch bleiben die Verkaufszahlen höher als 2018 mit 27.670 Einheiten.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Mit 821 zusätzlichen Traktoren hat Fendt im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr 2022 kräftig zulegen können. So führen die Marktoberdorfer mit 6.140 verkauften Traktoren und einem Marktanteil von 20,2% die Tabelle an.

In 2023 trugen 526 neu zugelassene Traktoren weniger als im Jahr zuvor nicht mehr den Namen John Deere auf der Haube. Dennoch belegt der US- amerikanische Konzern mit 5.899 zugelassenen Traktoren und einem Marktanteil von 19,5% klar den zweiten Platz der Tabelle.

Das fünfte Jahr in Folge kann sich Deutz-Fahr den dritten Platz in der Zulassungstabelle sichern. Die Lauinger konnten im vergangenen Jahr 2.483 Schlepper verkaufen und somit einen Marktanteil von 8,2% erreichen.

Case IH/Steyr, in den letzten zwei Jahren noch auf Platz 4, wurde nun von Claas und Kubota auf den 6. Platz verdrängt. Der CNH- Konzern mit seinen Marken Case IH, Steyr und New Holland hat im letzten Jahr 388 Traktoren in blauer und roter Farbe weniger verkauft.

ÜBERSICHT 1: GESAMTZULASSUNGEN 2023

Hersteller

2023

2022

Veränderung

Veränderung 

 

Stück

Marktanteil

Stück

 

Marktanteil

1

Fendt

6.140

20,2%

5.319

821

2,7%

2

John Deere

5.899

19,5%

6.425

-526

-1,7%

3

Deutz-Fahr

2.483

8,2%

2.381

102

0,3%

4

Claas

2.092

6,9%

1.983

109

0,4%

5

Kubota

1.978

6,5%

1.912

66

0,2%

6

Case IH/ Steyr

1.792

5,9%

2.138

-346

-1,2%

7

New Holland

1.578

5,2%

1.620

-42

-0,1%

8

Valtra

1.378

4,5%

1.119

259

0,8%

9

Massey Ferguson

1.359

4,5%

1.300

59

0,2%

10

Solis

1.304

4,3%

1.383

-79

-0,3%

11

Iseki

555

1,8%

537

18

0,0%

12

Branson

544

1,8%

780

-236

-0,8%

13

S+L+H

370

1,2%

380

-10

-0,1%

14

Escorts

368

1,2%

425

-57

-0,2%

15

Kioti

343

1,1%

285

58

0,2%

16

Mercedes- Benz

290

1,0%

302

-12

0,0%

17

McCormick/ Landini

208

0,7%

251

-43

-0,1%

18

Carraro

203

0,7%

179

24

0,1%

19

TYM

192

0,6%

120

72

0,2%

20

Lindner

156

0,5%

134

22

0,1%

Andere

1.113

3,7%

1.371

-258

-0,7%

Gesamt

30.345

100,0%

30.344

1

 

Zulassungen ab 51 PS

Schaut man auf die Anzahl der Zulassungen von Traktoren ab 51 PS bei den Herstellern Fendt, Deutz- Fahr, Claas, Case IH/ Steyr, New Holland, Valtra und Massey Ferguson, ändern sich diese kaum bzw. gar nicht im Vergleich zu den Gesamtzulassungen. Anders hingegen bei John Deere und Kubota. Die Amerikaner haben in der Klasse unter 51 PS, 905 Kompakttraktoren zugelassen. Bei den Japanern waren es 1.476 Traktoren.

John Deere bleibt damit trotzdem auch bei den Zulassungen oberhalb von 50 PS auf dem zweiten Platz der Tabelle, auch wenn sie bei den PS- stärkeren Traktoren 244 Hirsche weniger als in 2022 verkaufen konnten.

Zieht man die Traktoren mit unter 51 PS ab, fällt Kubota von Platz 5 auf Platz 9, während die anderen Hersteller in gleicher Reihenfolge nachrücken.

Bei Case IH/ Steyr reduzierten sich die Zulassungszahlen um 330 Traktoren zum Vorjahr. Stattdessen konnte Claas 109 Schlepperverkäufe mehr verzeichnen. Dadurch übergibt Case auch in der Leistungsklasse über 50 PS, den vierten Platz an die Harsewinkeler mit 2.092 verkauften Einheiten.

ÜBERSICHT 2: ZULASSUNGEN 2023 AB 51 PS

Hersteller

2023

2022

Veränderung

Veränderung 

 

Stück

Marktanteil

Stück

 

Marktanteil

1

Fendt

6.140

25,6%

5.321

819

2,8%

2

John Deere

4.994

20,8%

5.238

-244

-1,6%

3

Deutz- Fahr

2.479

10,3%

2.368

111

0,2%

4

Claas

2.092

8,7%

1.983

109

0,2%

5

Case IH/ Steyr

1.792

7,5%

2.122

-330

-1,6%

6

New Holland

1.522

6,3%

1.594

-72

-0,5%

7

Valtra

1.378

5,7%

1.130

248

0,9%

8

Massey Ferguson

1.329

5,5%

1.270

59

0,1%

9

Kubota

502

2,1%

680

-178

-0,8%

Andere

1.802

7,5%

1.685

117

0,3%

Gesamt

24.030

100,0%

23.391

639

 

Konzernkennzahlen über 50PS

Die Allis-Gleaner Corporation (AGCO) mit den Marken Fendt, Valtra und Massey Ferguson bringt mit 8.847 Traktoren und einem Marktanteil von 36,8% die meisten Traktoren auf den deutschen Markt. Fendt stellt mit 6.140 Einheiten den größten Teil in Deutschland. In anderen Ländern sind die Verhältnisse teils umgekehrt.

Als Großkonzern steht John Deere mit seiner einzigen und gleichnamigen Marke auf dem zweiten Platz mit 4994 neu zugelassenen Schleppern und einem Marktanteil von 20,8%.

CNH Industrial kann in 2023 durch 3.314 Traktoren 13,8% Marktanteil für sich beanspruchen. Insgesamt konnte der Konzern 402 Traktoren mit mehr als 50 PS weniger als im Vorjahr 2022 verkaufen.

Same Deutz-Fahr (SDF) positioniert sich mit allen vier Marken (Deutz-Fahr, Lamborghini, Same und Hürlimann) mit gemeinsamen 2.849 Schlepper auf vierten Platz der Konzerne. Damit erreicht der italienische Konzern einen Marktanteil von 11,9%.

Das deutsche Unternehmen Claas kommt erreicht den 5. Platz in der Konzernübersicht mit 2092 Einheiten und eine Marktanteil von 8,7%.

Zulassungen über 50 PS und Marktanteile der Konzerne

AGCO

8.847

36,8%

John Deere 

4.994

20,8%

CNH

3.314

13,8%

SDF

2.849

11,9%

Claas 

2.092

8,7%

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.