Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus Für mehr Fahrkomfort

Wie Krone den Lärmpegel in der Kabine reduzieren will

Active Noise Cancelling kennt man von Kopfhörern. Mit dem Einstieg beim Spezialisten recalm will Krone die Technik zur Geräuschreduzierung nun in die Kabinen von Big X und Big M holen.

Lesezeit: 2 Minuten

Lärm am Arbeitsplatz kann zu Stress und Depressionen führen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen und langfristig das Gehör schädigen. Um diesen Gesundheitsrisiken entgegenzuwirken, arbeitet Krone künftig mit dem auf Akustiklösungen spezialisierte Hamburger Technologieunternehmen recalm zusammen. Dessen Active Noise Cancelling-Technologie „Ancor“ will Krone in die Fahrerkabinen des Feldhäckslers Big X und des Mäh-Selbstfahrers Big M bringen.

Wie Krone mitteilt, sind die beiden Unternehmen dazu eine strategische Partnerschaft eingegangen. Zusätzlich hat Krone über die Silver Crown Capital SE in recalm investiert.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Wie funktioniert die Geräuschreduktion in der Kabine?

Das nachrüstbare recalm-System Ancor wird an der Kopfstütze verbaut und arbeitet laut Hersteller mit mehreren kombinierten Mikrofonen und Lautsprechern. Die Mikrofone nehmen die vorhandenen Umgebungsgeräusche auf, während die Lautsprecher gegenphasige Schallsignale abgeben. Hierdurch heben sich die Schallwellen gegenseitig auf und niederfrequente, störende Töne werden unterdrückt, während nützliche Töne wie Stimmen, Warnsignale oder Musik leichter zu hören sind.

Das Besondere an der Technik: Ancor funktioniert im Freifeld, d.h. ganz ohne Kopfhörer und schafft um den Kopf des Fahrers somit eine „Ruhezone“ von 20 bis 30 cm Durchmesser, in welcher das Maschinengeräusch deutlich reduziert wird.

Das System beinhaltet neben ANC auch eine Freisprecheinrichtung, DAB+ Radio und eine Funkanbindung mit nutzerzentriertem Push-To-Talk, das das Übergreifen zum Funkgerät überflüssig machen soll. Wenn ein Fahrer über Ancor Musik oder Radio hört und ein Funkspruch eingeht, bleibt die aktive Lärmunterdrückung fortlaufend aktiv. Die Sprach- und Musikqualität in der Fahrerkabine werde dadurch deutlich verbessert.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.