Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Trübe Aussichten

7 Tage Agrarwettervorhersage - Nach Regen kommen Schauer

In Niedersachsen warnen die Behörden vor neuen Überflutungen. Und auch der Wetterbericht verheißt bundesweit viel Regen in den kommenden Tagen. Unsere 7 Tage Agrarwetter-Vorausschau.

Lesezeit: 5 Minuten

In dieser Woche gab es wieder regional viel Regen. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg ruft Anwohner in und um Hitzacker an der Elbe dazu auf, sich auf ein mögliches Hochwasser vorzubereiten. Ab Freitag müssten die Menschen damit rechnen, dass Straßen, weitere Keller und Schrebergärten überschwemmt werden, meldet der NDR.

Der Höchststand der Elbe werde für Dienstag kommender Woche erwartet, teilten Kreisverwaltung und der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit. Dann stehe das Wasser voraussichtlich so hoch wie an Silvester und in der zweiten Januarwoche. Auch die Pegel der Leine und Aller werden weiter steigen. Ebenso sind die Zuläufen der Weser sehr voll.

Für die Landwirte, die endlich auf die Felder wollen um zu düngen, sind das schlechte Nachrichten. Die Böden sind gesättigt, neue Niederschläge stehen direkt auf der Fläche. Und so wird das Agrarwetter der kommenden sieben Tage:

Wetter heute

Heute im Osten und Südosten zumeist trocken und zeitweise Sonnenschein. Sonst von Westen und Nordwesten ab den Mittagsstunden aufkommender Regen, zum Abend die Mitte erreichend. Weiterhin außergewöhnlich mild bei Temperaturmaxima zwischen 12 und 19 Grad, direkt an der See kühler. Schwacher bis mäßiger, in Böen frischer bis starker Südwest- bis Westwind. In Hochlagen und an der See einzelne Windböen.

In der Nacht zum Samstag langsam von der Mitte bis in den Südosten vorankommender Regen. Hinter dem Regenband im Nordwesten kaum noch Schauer. Temperaturminima 10 bis 3 Grad. In Hochlagen und an der See weiterhin windig, an der Ostsee und in Hochlagen Windböen, Brocken Sturmböen.

Samstag

Am Samstag im Südosten noch länger andauernde Niederschläge, nachmittags zu den Alpen zurückziehend. Dort in den Gipfellagen etwas Schnee. Sonst wechselnd bis stark bewölkt, aber kaum Schauer. Nachmittags gebietsweise auch länger freundlich. Höchsttemperatur im Norden 6 bis 11 Grad, sonst 11 bis 15 Grad. Anfangs mäßiger West- bis Nordwestwind, in den Hochlagen der Mittelgebirge und an der Ostsee Windböen. Nachmittags von Westen nachlassender Wind.

In der Nacht zum Sonntag wechselnd bewölkt und trocken, nur unmittelbar an den Alpen anfangs letzter Regen und in Hochlagen ein paar Flocken. Von der Mitte bis in den Süden gebietsweise Nebel. Abkühlung auf 6 bis 0 Grad, bei größeren Auflockerungen im Osten und Nordosten bis -2 Grad.

Sonntag

Am Sonntag nach Auflösung regionaler Nebelfelder in der Südosthälfte oft freundlich, später Durchzug hoher Wolkenfelder, aber trocken. Im Nordwesten zunehmend starke Bewölkung und ab dem Mittag von Nordwesten und Westen aufkommender Regen, zum Abend die Mitte erreichend. Temperaturen zwischen 5 Grad auf Rügen und 15 Grad am Oberrhein. Im Osten und Süden schwacher, im Nordwesten im Tagesverlauf mäßig auffrischender Wind aus Süd bis Südwest, an der Nordfriesischen Küste Windböen.

In der Nacht zum Montag rasch südostwärts vorankommende Niederschläge, bis zum Morgen den Südosten erreichend. In Hochlagen etwas Schnee. Im Nordwesten bei weiterhin dichten Wolken zumeist trocken. Tiefstwerte zwischen 8 Grad am Niederrhein und 1 Grad in Südostbayern.

Montag

Am Montag überwiegend stark bewölkt und zunächst vor allem in der Südosthälfte Regen, am Nachmittag und Abend dann auch in den übrigen Gebieten aufkommende Schauer. Höchstwerte zwischen 6 Grad auf Rügen und 14 Grad im Breisgau. Mäßiger und stark böiger Wind um West, auf den Bergen Wind- und Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag weiterhin stark bewölkt und gebietsweise Regen, an den Alpen teils länger anhaltend, oberhalb von 1000 bis 1200 m Schnee. Temperaturrückgang auf 7 bis 1 Grad, im höheren Bergland leichter Frost.

Dienstag

Am Dienstag wechselnd bis stark bewölkt, dabei zeit- und gebietsweise etwas Regen, an den Alpen mitunter anhaltend und in höheren Lagen Schnee. Höchstwerte zwischen 6 und 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Mittwoch nachlassende Niederschläge und größere Auflockerungen. Vor allem in der Südhälfte in den Niederungen gebietsweise Bildung von Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad, im Süden bei längerem Aufklären stellenweise leichter Frost bis -1 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel im Süden länger sonnig, in der Mitte und im Norden mehr Wolken und im Norden auch zeitweise etwas Regen möglich. Temperaturanstieg auf 7 bis 12 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, in höheren Lagen und an der See stark böig auffrischend.

In der Nacht zum Donnerstag im Süden und Südosten anfangs noch gering bewölkt oder klar. Sonst aufkommende kompakte Bewölkung und nachfolgend im Westen und Nordwesten aufkommender Regen. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad, im Südosten bei längerem Aufklaren leichter Frost bis -2 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag überwiegend stark bewölkt, im Südosten teils noch Auflockerungen. Im Tagesverlauf von Nordwest nach Südost ausbreitender Regen. Mit Höchstwerten von 9 bis 15 Grad sehr mild. Schwacher bis mäßiger, in exponierten Lagen teils stark böiger Wind aus Süd bis Südwest.

In der Nacht zum Freitag stark bewölkt und gebietsweise Regen bei Tiefstwerten zwischen 6 und 1 Grad.

Aussichten

Folgetage leicht unbeständig, aber teils auch längere sonnige Abschnitte. Fortdauer der recht milden Temperaturen, nachts bei längerem Aufklaren leichter Frost, sonst frostfrei.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.