Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Agrarwetter diese Woche

Eine Nachsaat nach dem ersten Schnitt ist möglich

Diese Woche bleibt es kalt und regnerisch, am Wochenende kommt dann der ersehnte Temperatursprung. Jetzt ist übrigens ein guter Zeitpunkt, Nachsaaten im Grünland durchzuführen. Wir sagen, warum.

Lesezeit: 5 Minuten

Die Grasbestände stehen kurz vor dem 1. Schnitt. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt Nachsaaten durchzuführen, denn vielerorts konnten diese weder im Herbst 2023 noch im Frühjahr 2024 durchgeführt werden. Die Bestände weisen Lücken auf, die über kurz oder lang zu Ertragseinbußen führen, stellt die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) fest.

Nach- und Neuansaaten seien in vielen Regionen wetterbedingt nun schon mehrmals ausgefallen. Das Grünland sei dementsprechend oft in einem schlechten Zustand. In diesem Jahr seien die Bedingungen günstig, um nach dem ersten Schnitt Nachsaaten durchzuführen. Dafür sprechen laut DSV folgende Faktoren:

  • Nach dem ersten Schnitt ist die Altnarbe kurz, dadurch wird ausreichend Lichteinfall für die Nachsaat gewährleistet.

  • Vielerorts ist die Bodenfeuchte ausreichend.

  • Die Vegetation ist deutlich früher im Vergleich zum vieljährigen Mittel, sodass sich die Nachsaat durch wüchsiges Wetter, noch vor einer möglichen Trockenperiode im Sommer gut etablieren kann.

  • Eine Bodentemperatur von 10°C ist vielerorts erreicht.

Ein Grünlandbestand, der zur Hälfte aus Lücken und unerwünschten Gräsern besteht, führt zu Ertragseinbußen von ca. 750 €/ha. Saatgut schlägt mit ca. 200 €/ha zu Buche, so die DSV, das sei eine Rechnung, die aufgehe.

Agrarwetter der kommenden Woche

Mit einer nördlichen Strömung gelangt weiterhin polare Kaltluft nach Deutschland, dabei gestaltet Tiefdruckeinfluss das Wetter unbeständig.

Das Agrarwetter heute zeigt, dass es weiterhin wechselnd bis stark bewölkt ist und an den Alpen leichter Schnee fällt. Sonst vor allem im Norden und Westen sowie in Teilen der Mitte Schauer, im Bergland als Schnee. Einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchsttemperaturen 3 bis 10 Grad. Schwacher bis mäßiger, im höheren Bergland auch stark böiger Wind aus Nord bis Nordost.

In der Nacht zum Dienstag südlich der Donau stark bewölkt und Regen, oberhalb von etwa 400 bis 600 m als Schnee. Sonst abklingende Schauer und stärker auflockernd, vielfach auch klar. Tiefsttemperaturen an der See, am Oberrhein und im äußersten Südosten um oder leicht über 0 Grad, sonst 0 bis -6 Grad, verbreitet mäßiger Bodenfrost zwischen -3 und -10 Grad.

Dienstag

Am Dienstag im Süden stark bewölkt und vor allem vom Hochrhein bis nach Ostbayern Regen, oberhalb 600 bis 900 m als Schnee. Sonst bei wechselnder Bewölkung nur geringe Schauerneigung und weitgehend trocken. Im Tagesverlauf im Nordwesten Bewölkungsverdichtung, aber meist noch trocken. Höchstwerte 5 bis 12 Grad, an den Alpen kühler. Zunächst schwacher bis mäßiger Nord- bis Nordostwind, im Nordwesten im Verlauf auflebend und auf West drehend.

In der Nacht zum Mittwoch südlich der Donau weiter stark bewölkt und Regen, oberhalb von 500 bis 800 m als Schnee. Zudem vom Westen bis zur Nordsee und nach Schleswig-Holstein dicht bewölkt und zeitweise Regen, im Bergland als Schnee. Sonst wolkig, teils gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte unter den Wolken +3 bis 0 Grad, sonst +1 bis -3 Grad, im Bergland bis -6 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch wechselnd, teils stark bewölkt und tagsüber auflebende Schauertätigkeit, im West- und Nordweststau der Mittelgebirge auch längere Zeit Niederschlag, oberhalb von 500 bis 800 m als Schnee. Größere Auflockerungen und längere trockene Phasen am ehesten im Osten. Später dort von der Lausitz aufkommender Niederschlag, im Bergland als Schnee. Erwärmung auf 5 bis 11 Grad. Schwacher bis mäßiger und teils stark böiger Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt, im Westen zeitweise schauerartiger Regen, im Nordosten teils längere Zeit Regen, im Bergland als Schnee. Abkühlung auf +4 bis -2 Grad, im Bergland bis -5 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag im Nordosten stark bewölkt und Regen. Sonst bei wechselnder bis starker Bewölkung erneut auflebende Schauertätigkeit, oberhalb 600 bis 800 m als Schnee, im Tagesverlauf von Südwesten nachlassend. Höchsttemperaturen zwischen 7 und 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag wechselnd, teils gering bewölkt und nur noch einzelne Schauer. Tiefstwerte +4 bis -2 Grad, Frost dabei vor allem im Süden und Südosten, im Bergland teils noch kälter. Schwacher bis mäßiger, auf Südwest bis Süd drehender Wind.

Freitag

Am Freitag in der Nordwesthälfte meist wolkig und gebietsweise schauerartiger Regen. Sonst wolkig mit nach Südosten zunehmenden Aufheiterungen und nur vereinzelt Schauer. Höchstwerte 10 bis 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind. Im höheren Bergland starke Böen.

In der Nacht zum Samstag im Westen und Norden wolkig, gebietsweise Regen. Sonst teils gering bewölkt und meist trocken. Abkühlung auf 6 bis 0 Grad. Im Bergland örtlich leichter Frost.

Samstag

Am Samstag im Nordwesten wolkig und einzelne Schauer. In den anderen Gebieten wolkig, im Süden und Osten längere Zeit heiter und niederschlagsfrei. Kräftige Erwärmung 15 bis 20 Grad. Im Nordwesten etwas kühler, an der Nordsee teils nur wenig über 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind. Auf Alpengipfeln aufkommend Föhn und Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag im Westen wolkig und leichte Schauerneigung, sonst teils klar bei 9 bis 3 Grad.

Sonntag

Am Sonntag heiter oder sonnig und trocken. Erwärmung auf 18 bis 24 Grad. Im Westen mehr Wolken bei einzelnen Schauern und Gewittern und 16 bis 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind. In den Alpen Föhn.

In der Nacht zum Montag im Westen wolkig und Regen. Sonst kaum Wolken und trocken. Frühwerte 12 bis 5 Grad.

Montag

Am Montag im Westen meist wolkig und gebietsweise Regen, vereinzelt mit Gewittern. Sonst heiter mit nach Osten längeren sonnigen Abschnitten. Im Westen um 19 Grad, sonst 20 bis 25 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind. In den Alpen weiter Föhn.

In der Nacht zum Dienstag im Westen Schauer, sonst niederschlagsfrei. 13 bis 9 Grad.

Trendprognose 30.4. bis 2.5.2024

Leicht unbeständig mit Schauern und einzelnen Gewittern, warm.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Helfen Sie uns, unsere Angebote noch besser auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abzustimmen. Nehmen Sie teil an einer 15-minütigen Online-Befragung und erhalten Sie einen Gutschein für den top agrar Shop im Wert von 15 Euro.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.