Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Leserfrage

Kann ich Winterackerbohnen als anerkannte Sommerung säen?

Ein top agrar-Leser hat noch Saatgut der Winterackerbohne GL Arabella. Er fragt, ob er das jetzt noch als Sommerung säen kann. Wir haben einen Experten gefragt.

Lesezeit: 2 Minuten

Frage: Ich möchte noch nach Gelbsenf-Winterzwischenfrucht Ackerbohnen säen. Die Fläche ist noch nicht bearbeitet, jedoch vollständig abgefroren. Das passende Saatgut für Sommerackerbohnen ist aber leider nicht verfügbar. Ich habe jedoch Saatgut der Winterackerbohne GL Arabella noch vorrätig. Ist es möglich, diese Sorte als Sommerung zu säen, z.B. bis Ende Februar (schwere Böden, tiefgründig, 650 m üNN.) Und was gilt es zu beachten?

Es antwortet Nils Christiansen, Produktmanager Leguminosen bei der Norddeutschen Pflanzenzucht:

Antwort: Prinzipiell ist die Aussaat der Winterackerbohne und der Wintererbse auch im Frühjahr möglich, da die Pflanzen keine Vernalisation benötigen, um die generative Phase auszubilden.

Wenn sich jedoch Saatgut von Sommerkörnerleguminosen besorgen lässt, so empfiehlt es sich, den Sommertypen auszusäen und den Wintertypen kühl und trocken einzulagern. Die Gründe sind folgende: 

  • Winterkörnerleguminosen entwickeln durch den Kältereiz Seitentriebe, wodurch sich insbesondere bei den Ackerbohnen Saatgut einsparen lässt. Bei der Frühjahrsaussaat ist dies nicht mehr oder nur noch im geringen Maße gegeben und die Aussaatmenge muss auf das Niveau der Sommerung angepasst werden.

  • Winterkörnerleguminosen benötigen eine höhere Temperatursumme bis zur abschließenden Entwicklung, was bei Frühjahrsaussaat eine spätere Abreife und ein geringeres Ertragspotenzial zur Folge hat.

  • Die Lageranfälligkeit der Wintertypen in Frühjahrsaussaat ist deutlich erhöht, was in Kombination mit der späteren Reife zu einer erschwerten Ernte führen kann.   

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Winterkörnerleguminosen ihren Vorteil der Seitentriebbildung und früherer Entwicklung gegenüber den Sommertypen verlieren. Die Keimfähigkeit der Körnererbsen und Ackerbohnen ist bei entsprechender Lagerung in der Regel stabil, wodurch Saatgut, das im letzten Herbst gekauft wurde, zur kommenden Herbstaussaat noch immer guten Gewissens genutzt werden kann.

Haben auch Sie eine Leserfrage? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schicken Sie uns Ihre Frage an leserfragen@topagrar.com

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.