Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

topplus Herbst/Winter naht

Kaminholzpreise je nach Anbieter derzeit sehr unterschiedlich

Jetzt ist noch Zeit, das Kaminholzlager zu füllen. Wer auf den Zukauf angewiesen ist, muss vergleichen. Die gute Nachricht: Offenbar sind die Lager der Kunden noch voll, was den Preis stabil hält.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Preise für ofenfertiges Kaminholz unterscheiden sich aktuell deutlich. Während ein Online-Händler bei einer Stichprobe z.B. 259 € für einen Kubikmeter Scheitholz inklusive Lieferung verlangt, kostet der im Baumarkt 299 €.

Andere Preise hat das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) des bayerischen Landwirtschaftsministeriums ermittelt. Bei der jüngsten Erhebung bei 28 Anbietern im Juli kostete ein Kubikmeter ofenfertiges Scheitholz (Hartholz) zwischen 72 und 211 € einschließlich Lieferung, der Mittelwert lag bei 152 €.

Das Wichtigste zum Thema Energie freitags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Nachfrage nach Brennholz nach wie vor hoch

„Die starken Preissteigerungen des vergangenen Jahres sind aktuell nicht mehr zu beobachten“, schreibt das TFZ dazu. Die Nachfrage nach Brennholz sei nach wie vor hoch, jedoch nicht mehr so wie im Sommer 2022. Holzpellets kosten laut August-Erhebung des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) 404 €/t bei 6 t Abnahme. Im August 2022 lag dieser Preis noch bei 683 €.

Für September geht das Institut laut dpa von einem leicht sinkenden Pelletpreis aus. Im Winter werde der Preis dann etwa auf diesem Niveau bleiben. Genaue Prognosen seien schwierig, weil man nicht wisse, wie viele Pellets die Kunden nach Hamsterkäufen im vergangenen Jahr noch im Lager hätten. Insofern seien 2022 und 2023 keine typischen Jahre für die Preisentwicklung. Normalerweise steige der Preis zum Winter hin, weil es mehr Bestellungen gibt.

Auch bei Hackschnitzeln, die vor allem von Gewerbebetrieben zur Wärmeerzeugung genutzt würden, gebe es einen leicht sinkenden Preistrend.

Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums nutzen rund 1,1 Mio. Haushalte in Deutschland Scheitholz, Holzpellets oder Holzhackschnitzel als primäre Energiequelle zum Heizen des kompletten Wohnraums. Zudem gebe es etwa 11,2 Mio. sogenannte Einzelraumfeuerstätten als ergänzende Holzheizungen, überwiegend Kaminöfen und Kachelöfen. Ende 2022 gab es in Deutschland rund 43,4 Mio. Wohnungen. Knapp die Hälfte von ihnen wird mit Gas, knapp ein Viertel mit Heizöl beheizt.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.