Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Interview

Absicherung der Frauen: Schlechte Verträge sind teurer als eine gute Beratung

"Meistens sind die Menschen erstaunt, wie schnell das geht", Beraterin Anne Dirksen spricht im Interview über den Zeitaufwand und die Kosten für eine gute Absicherung.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Absicherung der Frauen auf den Höfen ist ein wichtiges Thema. Im Frühjahr 2023 haben wir deshalb eine Umfrage unter unseren Leserinnen durchgeführt. Den Leitartikel zum Thema finden Sie hier.

Frau Dirksen, wenn es um Zwischenmenschliches und Wirtschaftliches geht, sitzen Sie bei vielen Landwirts­familien mit am Tisch. Ist die Absicherung dabei ein häufiges Thema?

Dirksen: Nein, oft sind wir Berater es, die diesen Punkt ansprechen. Die meisten Familien schätzen das Thema als wichtig ein. Dann aber auch zu handeln, das hat keine hohe Priorität. ­Anders ist das, wenn wir zur Beratung gerufen werden, weil jemand z. B. vor einer schweren Operation steht.

Wie viel Zeit und Geld kostet es, sich gut abzusichern?

Dirksen: Meistens sind die Menschen erstaunt, wie schnell das geht. Zudem kostet der Vertrag dasselbe, egal wie gut die Klauseln sind. Auch ein Testament, das den Hof und die Familie ­absichert, muss nicht teuer sein. Die Risikolebensversicherung schlägt ebenfalls kaum zu Buche.

Was kann ich noch kurz vor der Rente für mich tun?

Ich erlebe immer wieder, dass viele scheu sind, das Thema anzusprechen und ihr Geld z. B. über einen Darlehensvertrag absichern zu lassen.
Anne Dirksen

Dirksen: Verträge anpassen und ­Regelungen treffen, kann man immer. Die Absicherung ist eine lebenslange Aufgabe, mit der man sich auch nach Renteneintritt befassen muss.

Führt das Thema Absicherung in den Familien häufig zu Streitereien?

Dirksen: Ja, etwa wenn es darum geht, dass Frauen oder einheiratende Männer ihr eingebrachtes Geld absichern wollen. Ich erlebe immer wieder, dass viele scheu sind, das Thema anzusprechen und ihr Geld z. B. über einen Darlehensvertrag absichern zu lassen. Der Ehevertrag kann ebenso zum Streit führen, vor dem viele zurückschrecken. Mein Credo: Lieber einen Tag unromantisch sein, als später arm.

Viele Frauen in unserer Umfrage wünschen sich ein 1:1-Coaching zu den Themen der Absicherung. Ist das nicht genau das, was Sie längst anbieten?

Dirksen: Wir haben die Möglichkeit, das Thema längerfristig, z.B. durch die Lebensphasen oder besondere Ereignisse hinweg, zu begleiten. Das kostet zwar was, aber dafür beraten wir unabhängig von Verkaufsinteressen. Wir haben einen Blick auf Verträge und ­befähigen die Menschen dazu, beim Notar die richtigen Fragen zu stellen.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.