Unerwünscht

AfD-Agrarsprecher Protschka als Bundestagsvizepräsident abgelehnt

Die AfD hat es im jüngsten Anlauf wieder nicht geschafft, einen Vizepräsidenten für den Bundestag wählen zu lassen. Nun scheiterte auch Agrarsprecher Stephan Protschka deutlich.

Nach diversen Rückschlägen zur Wahl eines Bundestags-Vizepräsidenten hatte es die AfD am Donnerstag mit Stephan Protschka versucht. Das hohe Haus ließ jedoch auch diesen Kandidaten durchfallen: Protschka bekam 83 Ja-Stimmen und 579 Gegenstimmen sowie 14 Enthaltungen.

Bislang waren alle Kandidaten der AfD durchgefallen. Auch vor dem Bundesverfassungsgericht konnte die Partei keinen Vizepräsidentenposten erstreiten, erinnert die dpa. Ähnlich sieht es im Innenausschuss aus, wo der Vorschlag Martin Hess durchfiel.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.