GAP-Reform

Fridays For Future erhöhen Druck für einen Neustart der Agrarreform

Fridays For Future mischt sich mit wachsender Vehemenz in die EU-Agrarpolitik ein. Sie wollen die bisherigen GAP-Beschlüsse kippen und verlangten gestern von EU-Vizepräsident Timmermans einen Neustart

Aktivistinnen von Fridays For Future (FFF) haben am Mittwoch in Brüssel erneut Druck auf einen Rückzug der bisherigen Vorschläge für die Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) gemacht. In Brüssel trafen sich die Schwedin Greta Thunberg, die Deutsche Luisa Neubauer und die beiden belgischen FFF-Aktivistinnen Anuna De Wever und Adélaïde Charlier mit dem EU-Klimakommissar Frans Timmermans.

FFF fordern keine Reform sondern Neustart

Bei dem Treffen bekräftigten sie nach eigenen Angaben ihre Forderung, dass die EU-Kommission ihren GAP-Entwurf von 2018 zurückzuziehen soll und damit die gesamten Verhandlungen neu zu starten. „Wir sagen aus gutem Grund nicht: Reformiert die GAP! Frau Klöckner hat von einem Systemwechsel gesprochen, ohne ihn durchzusetzen – aber den braucht es“, begründete Neubauer die Forderung gestern im Interview mit Zeitonline.

Timmermans findet gemeinsame Punkte

Nach dem einstündigen Treffen am Mittwochnachmittag äußerte sich Timmermans auf Twitter zu dem Gespräch. Es sei eine gute Gelegenheit gewesen, die Bedenken von Fridays For Future zur GAP zu hören, so Timmermans. Er sei mit ihnen in dem Punkt einig, dass die GAP eine entscheidende Bedeutung für den Green-Deal der EU habe....


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Weitere Verzögerungen der Verhandlungen zur GAP-Reform hält Bauernpräsident Joachim Rukwied für fatal. Die Landwirte müssen endlich Klarheit über die Förderbedingungen gewinnen.

Die Trilog Verhandlungen zur EU-Agrarreform geraten zu einer immer schärfer werdenden Auseinandersetzung. In Berlin opponieren SPD und Grüne gegen den Kurs von Agrarministerin Klöckner.

Die EU-Kommission hat am Montag beim Agrarrat klargestellt, dass sie keinen ganz neuen Vorschlag zur Agrarreform machen will. Es könne dennoch mehr Klimaschutz und Artenschutz berücksichtigt...


Diskussionen zum Artikel

von Hans Merk

Wer hier vor 5 Jahren unterwegs war, so wie ich

und heute hier reinschaut, dem kommt das gleiche mitleidige Kotzen wie wenn ich die Entwicklung unserer Gesellschaft betrachte. Nicht nur Verstand, gesunder Menschenverstand, praxisnähe und wissenschaftlich fundiertes Handeln sind in allen Bereichen auf dem Rückzug, nein auch die ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Ja richtig Herr Esser

wer ist Julian Assange? hat er gelogen? warum wollen die USA seine Auslieferung ?

von Hans Spießl

Ja richtig Herr Niemann

mir reicht das was im Netz zu finden ist über diesen Personenkreis. Dann zum Autismus diese Menschen sehen zu sehr nur Extreme kennen dann in ihrem Wahn ihre Mitmenschen nicht mehr....... sind meist Einzelgänger..... kaum Kompromisfähig.... ... mehr anzeigen

von Heinrich Esser

Nicht alles glauben, was im Netz steht. Es gibt auch Verrückte, die dort verbreiten, die Erde wäre eine Scheibe.

von Heinrich Esser

Vielen Dank, Herr Niemann, für Ihren Kommentar

Ich finde den Umgangston in der Kommentarspalten mittlerweile zu sehr verroht und passt sich dem Niveau von Facebook und Co. an. Man darf Kritik äußern, aber diese sollte dann doch möglichst sachlich und faktisch richtig dargestellt werden. Auch ich hoffe, dass die hier "lauten" ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Haberfeldtreiben

nur zu Ihrer Erinnerung Herr Niemann, bei interesse Google nach Haberfeldtreiben Sonnleitner

von Eckehard Niemann

Liebe nichtlandwirtschaftliche LeserInnen,

bitte glauben Sie nicht, dass diese Dominanz von undifferenzierten und teilweise pöbelnden Kommentaren repräsentativ für die deutschen Landwirte wäre. Ich vermute, dass mittlerweile viele frühere Kommentatoren dieses Umfeld meiden. Auch der landwirtschaftliche Bereich wird wohl ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Ja richtig Herr Niemann

weil wahrscheinlich auch Sie mit der von mir geschilderten Wirklichkeit ein Problem haben ja wer ist den Greta? ein an Autismus erkranktes Kind. oder Luise Neubauer und ihre vermummten Mitstreiter sie selber wissen wahrscheinlich darüber weit ... mehr anzeigen

von Stefan Jungclaus

Greta und Co

Dieser Kommentarverlauf ist bis auf wenige Ausnahmen nichts für die breite Öffentlichkeit. Er gehört in die Kategorie, die wir in sozialen Medien nicht mehr lesen wollen. Greta und Co dürfen in Brüssel vorsprechen, weil sie eine breite Öffentlichkeit und ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

warum darf Greta in Brüssel sprechen? Dahinter stehen ganz andere Interessen, dazu nur derzeit aktuell - warum hat jetzt Kanzlerin A. Merkel ein Problem mit Nordstream 2? machen sie die Augen auf oder warum haben damals vor 20 Jahren die ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Luise

Danke Herr Bothe, Luise ist die ständige Vertretung oder die" Botschafterin " des geisteskranken Kindes Greta Thunberg. in Deutschland. Dein Leben wird mit Sicherheit nicht Reicher wenn du diese Person kennst, von daher ist es auch nicht Notwendig ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Luise die 2.

Danke für die Info.Die gehört also zu den Typen von dem „Klub“die gestern Autobahnbrücken an der A4 blockiert haben. Nun weiß ich es zu deuten und kann es bewerten...

von Hans Spießl

ah die Langstrecken Luise ist ja auch da!!!

weiß die Überhaupt was Nachhaltig ist? Anstatt jährlich mehrere teure Urlaube würde ich dieser Person empfehlen einmal bei einem Bio Bauern Zuckerrüben Hacken - sowie die billigen Lohnsklaven aus ärmeren Ländern..... wochenlang Im Grunde sollten ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Frage?

Dumme Frage H. Spießl. Wer ist denn Luise?Muss man die kennen?

von Wilhelm Grimm

Herr Niemann, wie soll ich denn eine Zensur ausüben können??????

Aber Kritik ist wichtig und richtig. Frau Awater Esper ist für mich in ihren Aussagen tendenziell grün, was ihnen gefällt, mir nicht.

von Eckehard Niemann

Hallo Herr Grimm,

offensichtlich merken Sie gar nicht mehr, wann und wo Sie übergriffig werden: so z.B. bei der eigenwilligen Klassifizierung von Menschen danach, ob sie Ihrer Meinung nach angeblich "tendenziell grün" sind. Was immer das heißen mag... ------- Und: Gottlob können auch Sie keine ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Herr Niemann, ganz falsch von ihnen.

Bereits Ende 2016 ist bekannt gewesen, dass bei der Auswahl der Messstellen getrickst worden war, zu Lasten der Wahrheit und zum großen Leidwesen aller deutschen Landwirte, denen diese Berichterstattung schwer geschadet hat. Auch der zweite Teil ihrer Kritik zieht nicht Es darf nicht ... mehr anzeigen

von Eckehard Niemann

Hallo Herr Grimm,

was Ihre Kritik an Auswahl und Aussagekraft der Grundwasser-Messstellen angeht, sind wir uns wohl einig. Aber Ihre Kritik an Frau Awater-Esper geht fehl, weil sie versucht hat, schon damals kritische Stimmen zu zitieren. Aber der von ihr zitierte Bauernverband behauptete damals, dass der ... mehr anzeigen

von Georg Nordendorf

Probleme.....

Wir haben aktuell noch ein weit größeres Problem, als den Klimaschutz - nämlich Corona. Über den Sinn oder Unsinn der Maßnahmen kann man gerne streiten. Die Sichtweise richtet sich stark nach dem Problem, ob der Betreffende eher von den gesundheilichen problemen betroffen ist oder ... mehr anzeigen

von Wilfried Maser

erschreckend

was für ""Fachleute"" in der Landwirtschaftspolitik alles mitreden wollen und auch noch gehör finden. Die Politiker werden aufpassen müssen, dass die Landwirte nicht irgendwann genervt aufhören und das Weite suchen.

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

.

... so wie die Industrie und der Mittelstand!

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

EU

Mir kommt die EU immer mehr vor wie ein Kindergarten. Das Bild in dem o.g. Artikel passt dazu. Eine EU, die sich immer mehr in ideologischen Gedankengängen verstrickt und den Sinn für die Realität und das Machbare verloren hat. Ost-Europäische Mitgliedsstaaten, die nur noch die Hand ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

@ Christian Bothe.

Die Aufregung zu der von ihnen genannten Redakteurin teile ich. Bereits etwa 2016 hat sie in einem Leitartikel in TA zum Thema Grundwasser und Nitrat falsch gelegen.

von Eckehard Niemann

Herr Grimm will Zensur (evt. sogar von einem "starken Mann" in der Politik?)

Hallo, Herr Grimm, vermutlich handelt es sich bei dem von Ihnen monierten Artikel von Frau Awater-Esper zum Thema Nitrat und Grundwasser um den nachfolgenden aus dem Jahre 2016: ------ Nitratbelastung im Grundwasser verändert sich kaum Die Bundesregierung wertet im Nitratbericht ... mehr anzeigen

von Klaus Jensen

Die EU ist nur noch peinlich...

Glückwunsch an die Britten...MfG Jens Martin Jensen

von Andreas Gerner

An die Folgen denken.

Aktivist*innen und Grüne sind in aller Regel nicht die Hellsten und auch keine Top Landwirte mit Durchblick. So kommt es, dass sie verstehen, dass Extensivierungen auf den Flächen selbst leichte Verbesserungen (der ein oder andere zurückkehrende Schmetterling...) bringen. Aber sie ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Ja richtig

aber die Bauern in der EU haben auf diese Entwicklung keinen Einfluß- sicher muß da der Bauern Präsident Ruckwied in seinen heuchlerischen Reden darauf hinweisen, der Ordnung halber aber....... Im Grunde heißt es für den Einzelnen ob ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Früher ging man in erst in die Schule,

dann in die Lehre und dann in die Fortbildungen um die Grundlagen seines Berufes zu lernen. Zwischendurch mit viel Praxis um dann noch die höheren Weihen zu erlangen. Heute sagen einem ungebildete Jugendliche, von denen manche den Grünen hinterher laufen wie früher die (...) was wie ... mehr anzeigen

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

!

Top Kommentar - alles auf den Punkt gebracht. Bravo.

von jürgen schöpplein

klimaschutz

Die Revolution frißt ihre eigenen Kinder!

von Hans Spießl

Greta

Im Klartext Greta will von Ablassgeldern die jeder zu bezahlen hat der irgend was Verstoffwechselt - irgendwie lebt, egal wie? gut leben und wir, insbesonders die jungen sollten jetzt auf diese neue Abgabe wegen der Umwelt um damit die Welt ... mehr anzeigen

von Hans Spießl

Greta

zu Greta Thunberg kurz ihr Vater Swante Thunberg will mit Emmissionshandel Millionen Verdienen und er hat seine an Autismuß leidende Tochter ( die höchstwahrscheinlich sehr stark von negativen Geistwesen besetzt ist ) sozusagen vor dem Karren ... mehr anzeigen

von Hans Nagl

Herr S.

Wir sind hier nicht die Rechts Aussen.

von Josef Fischer

Das geht alles,

nur nicht zu derzeitigen Marktpreisen!!!

von Christian Bothe

FFF

Mal sehen wie lange die EU noch existiert, wenn jetzt schon Jugendliche gestandenen(oder auch nicht)Politikern sagen wollen,was zu tun ist. Man kann es nicht glauben was aus der EU geworden ist...Glückwunsch an GB kann ich nur sagen!

von Hans Nagl

Unser Problem.

Wir sind abhängig von Subventionen somit müssen wir springen wie die Gesellschaft es vorgibt. Oder Subventionen sind das Ende des freien Bauern. Eine Entwicklung die 1993 begann und sich immer jetzt immer mehr zuspitzt .

von Christian Bothe

zu Ihrer Antwort unten ,H.Nagl

So ist es eben, wenn Elternhaus und Schule(muss man aber auch hin gehen) versagt haben...

von Christian Bothe

Mein Beitrag dazu bei Bauer Willi heute...

Das man sich mit Schulabrechern und Studentinnen o.Abschluss überhaupt unterhalten muss,ist schon merkwürdig.Die beiden „Teenager“sollten erst einmal einen Berufsabschluss machen und dann für die Gesellschaft etwas leisten und nicht nur auf Krawall gebürstet,weltweit auf die ... mehr anzeigen

von Hans Nagl

Bitte Sachlich

Die Leute von FFF haben auch das Recht auf Respekt und Würde.

von Hans Spießl

Die Not wird kommen

was jetzt kommen wird da war die DDR mit der LPG Planwirtschaft ein Paradies. Die Kommunisten haben jedem Essen und ein Heim gegeben aber diese Sorte? diese Öko (...) wird die Menschen richtig arm machen, vielen Menschen noch ihre Heimat ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

So viel Dummheit an der Spitze Europas,

das durfte nicht passieren. Dieser Niedergang einer großen politischen Idee macht uns fassungslos und traurig.

von Wilhelm Grimm

Europa wird von Scharlatanen geführt,

rette sich wer kann oder besser: Löst diese Fehlkonstruktion auf oder holt euch einen starken Mann oder Frau.

von Rudolf Rößle

Die Starken

sind meistens Diktatoren oder verkappte Sozialisten. Nein: Berufsübergreifender Teamgeist gehört her.

von Heinrich Schröder

armes deutschland

wie weit sind wir gekommen das 16 jährige bestimmen wie wir ackern

von Hans Spießl

Richtig

16 jährige Geisteskranke

von Willy Toft

Was sollen wir davon wieder halten, wir bezahlen schon für den Klimaschutz!

Was sollen wir noch mehr ertragen, oder wollen die alles auf Bio- Vegan umstellen, was ja nicht geht! Ertrag kommt von Nährstoffen, die man nicht dem Boden vorenthalten kann und sollte!

von Bernhard ter Veen

Bauernhöfe von KlimaWandel

betroffen... ...den Kampf nehmen wir LOCKER auf... Aber gegen die WACHSENDE Mitläufer (...) vor allem noch von HALBEN KINDERN die sich zu Lautsprechern der GrünÖko(...) machen lassen und wirklich ÜBERHAUPT keine Ahnung weder von tuten noch blasen haben und NUR Aktivisten sein wollen ... mehr anzeigen

Anmerkung der Redaktion

Danke für den Kommentar, einige unsachliche Bezeichnungen haben wir gelöscht

von Wilhelm Grimm

Top agrar ist sich des Ernstes der Lage nicht bewusst.

Für diese Repräsentanten Europas gibt es keine unsachlichen Bezeichnungen.

von Gerhard Steffek

Geht's noch?

Wie weit wollen die diesen "Wohlstandsfratzen" noch in den A.... kriechen. Da fällt mir nur noch Platon und seine Politeia mit der Tyrannis der Jugend ein. Die Herrschaften sollten sich mal seine Worte zu Gemüte führen. __ __ __ „Wenn sich Väter daran gewöhnen, ihre Kinder einfach ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Großartig, das passt.

von Gerd Uken

Eine Lachnummer dieses Ganze geschachere

Da kommen Klimaktivistwn und bestimmen jetzt die Richtung wobei lang geht.......das kann ja heiter werden. Der Bauernpräsident spricht von Nahrungsmittelsichherheit, wir wissen nicht mehr wohin mit dem was wir produzieren...... Dann dreht doch den Nahrungsmittelinport einfach ab- ... mehr anzeigen

von Albert Maier

Nachdem...

...die Freitagshüpfer in anderen Politkfeldern klar an ihre Grenzen gestoßen sind, wenden sie sich jetzt der Agrarpolitik zu, wohlwissend dass dort das Einknicken und der vorauseilende Gehorsam sehr verbreitet ist. Die werden die Landwirtschaft schon vollends umhüpfen...

von Christian Bothe

"FFF"

Liebe Frau Awater-Esper, ich muß mich heute sehr zügeln, um nicht ausfällig zu werden...Aber ist denn so eine Veröffentlichung eines Beitrages vom "Jugendtreffen" irgendwelcher Möchtegernweltverbesserer mit einem EU-Kommissar nötig? Pressefreiheit hin oder her. Da will man über ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen