Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Polen

Neuer polnischer Landwirtschaftsminister: Telus folgt Kowalczyk

Robert Telus soll Nachfolger des gestern zurückgetretenen polnischen Agrarministers werden. Der PiS-Politiker ist kein Unbekannter, in der Agrarbranche aber auch nicht unumstritten.

Lesezeit: 2 Minuten

Nur einen Tag nach dem Rücktritt des polnischen Landwirtschaftsministers Henryk Kowalczyk wurde offenbar schon ein Nachfolger gefunden. Und es ist ein anderer als die gestern noch gehandelten prominenten Namen. Polens Präsident Andrzej Duda kündigte heute an, dass er Robert Telus als neuen Agrarminister bestellen werde.

Selbst ein Landwirt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Telus ist politisch kein Unbekannter. Der 54-jährige Ingenieur der Wasserwirtschaft ist Mitglied der regierenden PiS-Partei und mit Unterbrechungen seit 2007 Abgeordneter im polnischen Parlament. Seit 2021 gehört Telus zum politischen Beraterkreis von Premierminister Mateusz Morawiecki.

Auch agrarpolitisch kann der designierte Landwirtschaftsminister mitreden. Er ist Vorsitzender des Agrarausschusses des Parlaments in Warschau und leitet zudem die Ausschüsse zur Überwachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sowie den zur Bekämpfung der 2014 im Land grassierenden Afrikanischen Schweinepest (ASP). Darüber hinaus bewirtschaftet Telus selbst in der Woiwodschaft Łódź einen rund 60 ha großen Öko-Bauernhof, wo er unter anderem polnische Pferderassen züchtet.

Ärger mit dem Berufsstand

Im landwirtschaftlichen Berufsstand ist der PiS-Politiker dennoch umstritten. Dazu beigetragen hat vor allem sein Abstimmungsverhalten zu einem aus Sicht von Tierhaltern praxisfernen Tierschutzgesetz. Telus hatte damals für das Gesetz gestimmt, das letztlich aber scheiterte. Zum „Dank“ kippten ihm Bauern dafür einen Haufen Mist vor sein Privatgrundstück, wie das Fachmagazin „farmer.pl“ berichtete.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.