Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

topplus News

Niedersachsen: Grüne bekommen nur 1 Prozent der Landwirtsstimmen

Die Landwirte in Niedersachsen haben zu 74 Prozent CDU gewählt. Zweiter wird in der Berufsgruppe die FDP mit 15 Prozent. Die Grünen kommen unter den Landwirten nur auf 1 Prozent der Stimmen.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Landwirte in Niedersachsen haben zu 74 Prozent CDU gewählt. Zweiter wird in der Berufsgruppe die FDP mit 15 Prozent. Die Grünen kommen unter den Landwirten nur auf 1 Prozent der Stimmen.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die Landwirte in Niedersachsen lassen die grüne Agrarpolitik alt aussehen. Nur 1 Prozent der Landwirte haben in Niedersachsen die Grünen gewählt. Im Vergleich zu 2013 haben die Grünen, die das Agrar- und das Umweltministerium führten, 3 Prozentpunkte bei den Stimmen der Landwirte verloren. Das zeigt die Auswertung der Landtagswahl vom Sonntag nach Berufsgruppen von der Forschungsgruppe Wahlen, die top agrar vorliegt.


Danach haben die Landwirte in der überwiegenden Mehrheit mit 74 Prozent für die CDU gestimmt. Im Vergleich zu 2013 gewinnt die CDU bei den Landwirten gegen den Landestrend 9 Prozentpunkte dazu. Die FDP erhält 15 Prozent der Stimmen der Landwirte und muss im Vergleich zu 2013 rund 4 Prozentpunkte abgeben. Für den Wahlsieger der Landtagswahl, die SPD, haben in Niedersachsen 7 Prozent der Landwirte votiert, ein Prozentpunkt weniger als 2013. Die AfD kommt bei den Landwirten aus dem Stand auf 2 Prozent. Die Linke erreicht wie die Grünen bei den Landwirten nur 1 Prozent.


Damit weicht das Wahlergebnis der Niedersachsen bei den Landwirten etwas vom dem bei der Bundestagswahl Ende September ab. Bei der Bundestagswahl hatte die CDU/CSU 61 Prozent der Stimmen der Landwirte bekommen. Die FDP hatten im Bund 14 Prozent der Landwirte gewählt. Danach kam die AfD mit 8 Prozent der Stimmen der Landwirte. Für die Grünen votierten bei der Bundestagswahl 5 Prozent der Landwirte. Für die Linke entschieden sich im Bund 4 Prozent der Landwirte.


Auch bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein in diesem Jahr hatten die Landwirte in traditionell großer Zahl ihr Kreuz bei CDU und FDP gemacht. Dort hatten 68 Prozent der Landwirte für die CDU und 16 Prozent für die FDP votiert. Grün haben in Schleswig-Holstein 7 Prozent der Landwirte gewählt. Die SPD kommt bei den Landwirten auf 6 Prozent der Stimmen. Die Linke und die AfD haben von den Landwirten in Schleswig-Holstein so wenig Stimmen bekommen, dass sie nicht einzeln erfasst wurden.


Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.