Austausch mit Verbänden

Özdemir will Tierhaltung an die Fläche binden

In ersten Gesprächen geht Landwirtschaftsminister Cem Özdemir auf die Landwirtschafts- und Umweltverbände zu. Zur Zukunft der Tierhaltung stellt er die Flächenbindung nach vorne.

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hat sich am Montag per Videokonferenz einzeln mit mehreren Umwelt- und Landwirtschaftsverbänden getroffen. „Mir ist ein direkter Draht und ein offener Austausch wichtig. Ich erwarte aber auch, dass wir uns gegenseitig zuhören und auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren, um zu Lösungen zu kommen“, teilte er nach den Gesprächen mit.

Höfesterben vermeiden

Er sei überzeugt, eine nachhaltige Landwirtschaft im Einklang von Natur, Umwelt und Tierwohl diene auch den Interessen der Betriebe. Sie sei zudem eine Grundlage von gesunder Ernährung, so Özdemir weiter. Dabei habe er auch wirtschaftliche Perspektive mit fairen Einkommen für die Bäuerinnen und Bauern im Blick. Laut Teilnehmern beteuerten Özdemir und sein Team, dass das BMEL ein großes Höfesterben vermeiden will.

Tierzahlen an Fläche binden

Ins...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir legt in der Pflanzenschutzpolitik eine Kehrtwende hin. In Brüssel kämpft er nun für eine regelmäßige Erfassung der Anwendungsdaten von Pflanzenschutzmitteln.

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir wagt sich an das heikle Thema Finanzierung des Umbaus der Landwirtschaft ran. Außerdem nimmt er den Lebensmittelhandel erneut in den Blick.

Weniger Tiere und Pflanzenschutzmittel, höhere Preise für Lebensmittel, Hanfanbau auf deutschen Feldern. Agrarminister Cem Özdemir und Umweltministerin Steffi Lemke unterstreichen ihre Pläne für...