Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Agrar-Regionalkonzepte

Dienstag ist "Regional-Star 2024"-Preisverleihung auf der Grünen Woche

Im Januar würdigen wir zusammen mit der Messe Grüne Woche wieder Regionalkonzepte aus Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und -handel, die Aspekte der Nachhaltigkeit und Fairness berücksichtigen.

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem Regional-Star prämieren die Lebensmittel Praxis und die Grüne Woche Regionalkonzepte aus Lebensmittelhandel, Ernährungswirtschaft und Landwirtschaft, die unter nachhaltigen Aspekten die Vermarktung heimischer Produkte voranbringen.

Zur Preisverleihung am 23. Januar um 19 Uhr laden wir Sie ganz herzlich zur Bühne in der Bayernhalle 22b ein. Einlass ist ab 18.30.

Unmittelbar vor der Preisverleihung findet eine spannende Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Handel, Wirtschaft und Verbänden zum Thema „Quo Vadis Regionalität – In Zeiten von Preisdruck, Kaufzurückhaltung, Regulierungen“ statt. Mit dabei sind Agrar-Staatssekretärin Dr. Ophelia Nick, BBV-Präsident Günther Felßner, Regionalfenster-Geschäftsführer Peter Klingmann und viele weitere. Mehr im pdf-Programm unten.

Wer konnte sich bewerben?

Bewerben konnten sich Unternehmen aus Lebensmittelhandel, Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, Vermarktungsorganisationen sowie Dienstleister in folgenden Kategorien:

  1. Produktinnovation: innovative, heimisch erzeugte Endverbraucherprodukte, die maximal zwei Jahre am Markt sind und nachhaltig hergestellt werden, also beispielsweise einen Beitrag leisten zum Schutz von Klima, Böden, Artenvielfalt, Nutztieren etc.
  2. Handelskooperation: direkte, faire Partnerschaften zwischen Landwirten und Lebensmittelhändlern zur Vermarktung regionaler Produkte.
  3. Verarbeitung: Konzepte zum Aufbau regionaler Verarbeitungsstrukturen und Prozesse, z. B. Waren-Bündelung/Logistik, Verarbeitung/Veredelung etc.
  4. Marketing: Kommunikationsstrategien, Aktionen und Präsentationen von Regionalkonzepten am PoS, online, auf Messen etc.

Hintergrund des Preises

Um regionale Wertschöpfungsketten weiter aufzubauen, braucht es verlässliche, faire Partnerschaften zwischen Lebensmittelproduzenten und Lebensmittelhandel, schreiben dazu die Initiatoren. Aber auch in der Zwischenstufe müssen neue Strukturen geschaffen werden, um die landwirtschaftlichen Produkte auch in der jeweiligen Region verarbeiten zu können. Und letztlich entscheidet die richtige, transparente Kommunikation über den Verkauf und somit wirtschaftlichen Erfolg.

Überzeugende nachbarschaftliche Kooperationen und Regional-Konzepte vom Feld, über die Verarbeitung bis zur Kommunikation zum Kunden fördern Lebensmittel Praxis und Grüne Woche im Rahmen des Branchenwettbewerbs Regional-Star 2024. Dabei waren die Initiatoren auf der Suche nach Konzepten aus Handel, Industrie und Landwirtschaft, die unter Aspekten der Nachhaltigkeit („ökonomisch erfolgreich“, „ökologisch sinnvoll“ und „sozial verantwortlich“) und Fairness die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen.

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.