Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Baywa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 Afrikanische Schweinepest

Wettbewerb

Werden Sie Regional-Star 2024 - jetzt bewerben!

Die regionale Vermarktung von Erzeugnissen kann für Landwirte lukrativ sein. Wir suchen wieder herausragende Regional-Konzepte, bei denen Nachhaltigkeit und Fairness großgeschrieben werden.

Lesezeit: 3 Minuten

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) schreibt sich zusehends das Thema Regionalität auf seine Fahnen. Egal ob Vollsortimenter oder Discounter: Viele Händler suchen regional produziertes Fleisch, Milch, Käse, Obst oder Gemüse. Aldi-Süd wirbt beispielsweise mit dem Slogan „Hol dir deine Portion Region“ und bei Edeka-Nord heißt es „Genial regional“.

Megatrend Regionalität

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Dass der Handel verstärkt mit heimischen Produkten wirbt, hat seinen guten Grund. Immer mehr Menschen achten beim Einkauf auf gesunde, regional produzierte Lebensmittel. Laut den Forschern des Zukunftsinstituts in Frankfurt bleibt Regionalität einer der Megatrends der nächsten Jahre.

Zum Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten braucht es Mut und Beharrlichkeit. Und es braucht verlässliche, faire Partnerschaften zwischen den Lebensmittelproduzenten und dem Lebensmitteleinzelhandel. Aber auch in der Zwischenstufe müssen neue Strukturen geschaffen werden, um die landwirtschaftlichen Produkte überhaupt in der jeweiligen Region verarbeiten und vermarkten zu können. Und letztlich entscheidet die richtige, transparente Kommunikation über den Verkaufserfolg.

Regionalität funktioniert außerdem nur dann, wenn entsprechende Lebensmittelproduzenten in der Nachbarschaft der Händler sitzen. Und das sind oft die Bauern. Schon heute gibt es viele tolle Beispiele, wo Landwirte und Händler Hand in Hand erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten.

Die Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis und die Messe Grüne Woche in Berlin unterstützen im Rahmen des Branchenwettbewerbs „Regional-Star 2024“ zusammen mit top agrar solche Konzepte. Partner des Branchenwettbewerbs ist der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVLH).

Ab sofort suchen wir nach erfolgreichen Konzepten aus Handel, Industrie und Landwirtschaft, die unter Aspekten der Nachhaltigkeit („ökonomisch erfolgreich“, „ökologisch sinnvoll“ und „sozial verantwortlich“) und Fairness die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen.

Sie sind landwirtschaftlicher Regionalvermarkter: Dann bewerben Sie sich jetzt!

Bewerben können sich Unternehmen aus Lebensmittelhandel, Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, Vermarktungsorganisationen sowie Dienstleister in vier Kategorien:

  • Produktinnovation: Hierbei stehen innovative, heimisch erzeugte Endverbraucherprodukte, die maximal zwei Jahre am Markt sind und nachhaltig hergestellt werden, im Fokus. Sie können beispielsweise einen Beitrag zum Schutz von Klima, Böden, Artenvielfalt und Nutztieren leisten.
  • Handelskooperation: Hier geht es bei der Vermarktung von regionalen Produkten um direkte, faire Partnerschaften zwischen Landwirten und Lebensmittelhändlern.
  • Verarbeitung: Gefragt sind hier Konzepte zum Aufbau regionaler Verarbeitungsstrukturen und Prozesse, z.B. Waren-Bündelung/Logistik, Verarbeitung/Veredelung.
  • Marketing: Wer nicht wirbt der stirbt, heißt es in einem bekannten Sprichwort. In dieser Kategorie sind pfiffige Kommunikationsstrategien, gute Aktionen und Präsentationen von Regionalkonzepten am Point of Sale, online oder auf Messen gefragt.

Prämierung in Berlin

Die Teilnahme ist kinderleicht. Sie müssen nur den Online-Fragebogen ausfüllen, den Sie unter dem Link www.topagrar.com/regionalstar2024 finden. Bewerbungsschluss ist der 9. Oktober 2023.

Pro Unternehmen ist eine Bewerbung in jeder Kategorie möglich. Der Beitrag muss eine Relevanz haben für den deutschen Markt. Für die Kategorie Produktinnovation bitte beachten: Zur Bewerbung zugelassen sind nur Produkte, die zwischen dem 1. Oktober 2021 und 30. September 2023 auf den Markt gekommen sind.

Die feierliche Prämierung der Gewinner findet im Rahmen der Grünen Woche im Januar 2024 in Berlin statt. •

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.