Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus Markt für Schlachtrinder

Feiertag bremst Jungbullenpreise aus

Die Bullenpreise sind nur stabil - trotz hoher Nachfrage. Feiertage und regionale Unterschiede bremsen das Geschäft. Mehr Details gibt es hier:

Lesezeit: 1 Minuten

Das Angebot an Jungbullen bewegt sich im Durchschnittsbereich. Trotz einer zügigen Nachfrage steigen die Preise im Vergleich zur Vorwoche wieder nicht. Für die aktuelle Woche werden ebenfalls nur stabile Preise erwartet. Die Feiertage scheinen einen möglichen Preisanstieg zu verhindern. Interessanterweise verzeichnen einige Regionen im Süden sogar leicht rückläufige Erlöse.

Schlachtkühe und Färsen weiter unter Druck

Feiertage beeinflussen den Markt Beim Angebot an Schlachtkühen ist eine leichte Abnahme zu beobachten. Die Nachfrage bleibt jedoch moderat, was vermutlich auf die Feiertage zurückzuführen ist. Im Vergleich zum Beginn der Vorwoche sinken die Preise um 5 Cent pro kg SG. Auch die guten Färsen erleben einen ähnlichen Preisdruck.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.