Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Down Under

Rapsernte 2023 in Australien deutlich kleiner?

Nach der Rekord-Rapsernte 2022/23 könnte die kommende Ernte 2023/24 auf den roten Kontinent regelrecht einbrechen, berichtet die UFOP.

Lesezeit: 2 Minuten

Das Australian Bureau of Agricultural and Resource Economics and Sciences (ABARES) geht in der aktuellen Schätzung der Erntemenge 2023/24 mit nur noch 4,9 Mio. t Raps von einem regelrechten Einbruch der Erzeugung gegenüber dem Vorjahr aus. In der Saison 2022/23 wurde mit 8,2 Mio. t ein Rekordergebnis bei der schwarzen Ölsaat erzielt.

40 % weniger ?

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Grundlage für die aktuelle Schätzung sind die sich auf der Zielgerade befindende Aussaat, aber auch die aktuelle Trockenheit, mit der die Reihe der zuletzt drei aufeinanderfolgenden Rekordergebnisse zu Ende gehen wird. Eine Erntemenge von 4,9 Mio. t würde einem Rückgang von 41 % gegenüber dem Rekordergebnis 2023 entsprechen. Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (mbH) sind neben der reduzierten Anbaufläche vor allem die durch das erwartete El-Niño-Wetterphänomen bedingten niedrigeren Hektarerträge als Ursache für den gravierenden Rückgang anzuführen.

Zu wenige Regen im Norden

Zwar füllten frühe Herbstniederschläge in den wichtigen Anbauregionen die Bodenwasservorräte auf und sorgten für günstige Anbaubedingungen, allerdings blieben die notwendigen Herbstniederschläge nach der Aussaat in den nördlichen Anbaugebieten unterdurchschnittlich.

Die AMI erinnert an die besondere Erntesituation in 2023: Die Rekordernten überforderten die Aufnahmefähigkeit der Lagerkapazitäten; Qualitätsprobleme und Lagerverluste waren die Folge. Die attraktive Erlösaussichten boten jedoch weiterhin einen ausreichenden Anreiz zum Anbau, so dass nur die Grenzstandorte in trockenen Gebieten aus der Produktion genommen wurden.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.