Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Markt verlangt das

Vion kündigt strategische Umstrukturierungen an und führt Länderstruktur ein

Vion organisiert sich neu und gründet zwei Länderorganisationen für Deutschland und Beneluxländer, die den Vieheinkauf, die Standorte und den Vertrieb steuern.

Lesezeit: 2 Minuten

Das niederländisch-deutsche Lebensmittelunternehmen Vion passt sich der Marktentwicklung an und setzt auf eine nachhaltige Wachstumsstrategie. Die erste Umstrukturierung betrifft die Gründung von zwei Länderorganisationen für Deutschland und Beneluxländer, die den Vieheinkauf, die Standorte (Schlachtung, Zerlegung, Verarbeitung, Verpackung) und den Vertrieb steuern. Damit will das Unternehmen die eigene Effizienz steigern und eine engere Verbindung zwischen Landwirten und Kunden auf den Heimatmärkten schaffen.

Leiten wird diese Unternehmensstruktur ein neues Executive Committee. Neben Ronald Lotgerink als CEO und Tjarda Klimp als Chief Financial Officer gehören Philippe Thomas als COO Deutschland, Leon Cuypers als COO Benelux, Simon Morris als COO Food Service (länderübergreifend), Mattijn Bak als Chief Transformation Officer und Binne Visser als Chief Human Resources Officer dem Team an.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Freek van den Eijnden wird für die neue Ingredients-Organisation verantwortlich sein und außerdem die neue Funktion Science and Sustainability (CSSO) aufbauen.

Nachhaltigstes Schlachtunternehmen in Europa ist das Ziel

Mit einer noch stärkeren Ausrichtung auf Innovation und Nachhaltigkeit will das Unternehmen sein strategisches Ziel betonen, die Nummer eins unter den nachhaltigen Fleischunternehmen in Europa zu werden.

David De Camp, der derzeitige COO von Beef, hat beschlossen, keine Rolle in der neuen Organisation zu übernehmen. Er bleibt bis Ende September 2023 COO Beef und wird in der kommenden Zeit strategische Projekte leiten.

Vion ist zuversichtlich, dass diese strategischen Veränderungen ein nachhaltiges Wachstum fördern, die Kettenstrategie von Vion forcieren, Innovationen vorantreiben und die führende Position des Unternehmens in der europäischen Lebensmittelindustrie stärken werden.

Vion beabsichtigt, die Änderungen ab dem 4. Quartal 2023 umzusetzen.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.