Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

topplus Strukturwandel

Vion schließt Rinderschlachthof Bad Bramstedt

Die Schlachtbranche in Deutschland konsolidiert sich. Nächstes „Opfer“ ist der Standort in Bad Bramstedt. Ende Juli soll der Betrieb dort auslaufen.

Lesezeit: 2 Minuten

Zum 31. Juli 2023 will der niederländische Schlachtkonzern Vion Food Group, seinen Betrieb in Bad Bramstedt (Schleswig Holstein) schließen. Vion begründet die Schließung mit dem seit Jahren rückläufigen Rinderbestand in Norddeutschland sowie den Überkapazitäten am deutschen Schlachthofmarkt.

Deutscher Markt unter Druck

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

"Die geplante Schließung ist Teil der Anpassung an unseren deutschen Standorten, um Angebot und Nachfrage auf dem deutschen Markt, der unter Druck steht, wieder ins Gleichgewicht zu bringen", sagte Vion CEO Ronald Lotgerink. Die jetzt angestrebte Schließung sei eine Konsequenz aus der aktuellen Marktlage und der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung zu weniger Fleischkonsum.

Bereits seit 2012 hat Vion die Kapazitäten am Standort Bad Bramstedt kontinuierlich reduziert. Aktuell werden nach Unternehmensangaben noch rund 1500 Tiere pro Woche geschlachtet. Der Standort hat allerdings eine Genehmigung von bis zu 4.500 Tiere. Im vergangenen Jahr wurden in Bad Bramstedt nur noch 81.000 Rinder geschlachtet.

Tiere sollen in der Region bleiben

Die Unternehmenstochter Vion Zucht- und Nutzvieh GmbH ist von der Schließung nicht betroffen. Die betroffenen Landwirte sollen nach Auskunft der Vion auch weiterhin ihre Schlachtrinder in der Region vermarkten können, um unnötig lange Transporte zu vermeiden. Demnach gibt es weiterhin ausreichend Schlachtkapazitäten im Norden.

Beim nördlichsten deutschen Rinderschlachthof der Vion sind aktuell noch ca. 250 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen wird mit dem Betriebsrat über einen Interessenausgleich bzw. Sozialplan verhandeln.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.