Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Kreislaufdenken

AöL startet Kampagne zur artgerechten Tierhaltung der Zukunft

Die AöL will ab jetzt verstärkt über Züchtung sowie Tiere als Umweltschützer informieren und Visionen zur künftigen artgerechten Tierhaltung entwickeln.

Lesezeit: 2 Minuten

In einer neuen Kampagne will die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) eine Plattform für Austausch rund um die Tierhaltung der Zukunft schaffen. Die kreislauforientierte ökologische Landwirtschaft und Tierhaltung bieten hierzu aus Sicht des Vereins das Fundament, welches stetig weiterentwickelt werden müsse.

„Wir beobachten, dass das Thema Tierhaltung in der Öffentlichkeit sehr polarisiert diskutiert wird. Für uns als Verband sind viele Perspektiven rund um eine zukunftsfähige Ernährung vereint, da sowohl Verarbeiter tierischer Produkte, als auch Hersteller pflanzlicher Alternativen zu unseren Mitgliedern zählen", sagt Anne Baumann, stellvertretende Geschäftsführerin der AöL. Die Kampagne soll hier zu einem konstruktiven Diskurs in der Öffentlichkeit beitragen.

Eine zukunftsfähige Ernährung ist aus Sicht der AöL pflanzenbasiert zusammen mit hochwertigen tierischen Produkten. Sie ist nur in einem stimmigen Zusammenspiel mit der Natur möglich, der auf einem achtsamen Umgang mit allen Lebewesen beruht. Bio-Akteure würden dafür schon heute zielgerichtet und bewusst im Einklang mit den natürlichen Kreisläufen und dem Respekt gegenüber allen Lebewesen handeln. „Tiere sind ein wichtiger Part in der Landwirtschaft, um ein natürliches Umfeld zu generieren und eine intakte Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen“, so AöL-Vorstand Jürgen Hansen.

„Daher ist ein bewusster und respektvoller Umgang mit unseren Tieren in der Bio-Welt fundamental. Dies setzt sich in der achtsamen Produktion von Fleisch und Wurstwaren fort. Die Richtlinien sind in der EU-Öko-Verordnung festgelegt und werden stetig weiterentwickelt. Hier liefert Bio Fortschritt und stetige Verbesserung bei der Tierhaltung.“

„Unser Ziel ist es, den Kunden hochwertige und geschmackvolle Lebensmittel anzubieten, die unsere Lebensgrundlagen berücksichtigen. Dazu gehört auch eine Züchtung, die das Wesen der Tiere wieder stärker beachtet“, weiß auch Sven Euen, Sprecher des Arbeitskreises Tier und tierische Produkte der AöL.

Im Zuge seiner Kampagne informiert der Verband über Züchtung, über Tiere als Umweltschützer und entwickelt Visionen zur artgerechten Tierhaltung der Zukunft. Gestärkt werden die Infos von Film, Bildern und Statements der AöL-Mitglieder. Rind und Milchkuh stehen zu Beginn der Kampagne im Winter 2023 näher im Fokus, im neuen Jahr 2024 wird es um Schweine- und Geflügelhaltung gehen.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.