Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Düzgün | The Vegetarian Butcher

Plant-Based Kebab-Spieß: Jetzt wird auch noch der Döner vegan

In mehreren deutschen Städten gibt es ab sofort einen pflanzlich hergestellten Dönerspieß. Er soll exakt so schmecken wie ein Fleischdöner und sich genauso grillen und schneiden lassen.

Lesezeit: 2 Minuten

Der Dönerhersteller Düzgün Gruppe hat gemeinsam mit The Vegetarian Butcher, Hersteller pflanzlicher Fleischalternativen, einen Plant-Based Kebab vom Spieß auf den Markt gebracht. Er soll sich weder im Geschmack noch in der Textur und Handhabung von herkömmlichem Fleisch unterscheiden, heißt es.

Man reagiere damit auf die steigende Nachfrage nach Fleischalternativen in Deutschland, heißt es. Beiden Unternehmen ist es nach eigener Aussage gelungen, alle Facetten des Kebabs zu adaptieren und nachzubauen: von Geschmack und Textur über das Schneiden mit Messer oder Maschine bis hin zum Grillverhalten.

Der Drehspieß besteht u. a. aus Soja-Protein und einer speziell auf den klassischen Kebab zugeschnittenen Gewürzmischung, was zusammen für einen authentischen Geschmack sorgen soll. So sind essenzielle Geschmackskomponenten eines traditionellen Döners im neuen Plant-Based Kebab wiederzufinden. Diese basieren auf Kumin, Zwiebel, Knoblauch, Oregano, Thymian, Pfeffer und Paprika. Für die Textur wurden verschiedene Soja-Proteine getestet, um das optimale Bindeglied zwischen Geschmack und Textur zu finden. "Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden den Unterschied zum Döner mit Fleisch nicht schmecken werden", erklärt Hugo Verkuil von The Vegetarian Butcher.

Das Besondere am neuen Plant-Based Kebab sei, dass er sich wie tierisches Fleisch verhält und direkt am Spieß gegrillt und anschließend geschnitten wird.

Der Döner Kebab zählt zu den beliebtesten Fast-Food-Gerichten der Deutschen. Allein in Deutschland werden jährlich 2,4 Mrd. € für Döner ausgegeben. Europaweit werden täglich 400 t Döner produziert. Doch die Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen steigt. 60 % der Deutschen zwischen 16 und 59 Jahren würden einen Kebab auf pflanzlicher Basis bestellen. In Deutschland sind es 42 %, die angeben, weniger Fleisch verzehren zu wollen.

Der Plant-Based Kebab ist ab sofort in den Städten Berlin, Dortmund, Hamburg, Köln und München erhältlich. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen das Angebot an pflanzenbasiertem Döner nachhaltig erweitern und somit eine Lücke im Markt pflanzenbasierter Produkte für Dönerläden-Betreiber füllen.

Mehr zu dem Thema

3

Bereits 3 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.