Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Jetzt bewerben

Bundeswettbewerb „Landwirtschaftliches Bauen“ auf der Suche nach innovativen Ställen

Alle Landwirte, deren Stall besonders energieeffizient oder an den Klimawandel angepasst ist, hingehört: Bis zum 23. Februar können Sie beim Wettbewerb teilnehmen - es winkt ein Preisgeld.

Lesezeit: 2 Minuten

Mit einem Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro zeichnet der Bundeswettbewerb "Landwirtschaftliches Bauen 2023/24" Landwirte aus, die in ihren Stallbauten innovative Energie- und Klimakonzepte umsetzen. Ziel ist es, Ställe zu fördern, die sowohl den Anforderungen des Klimawandels als auch der Tierhaltung gerecht werden. Sie sollten insbesondere durch ihre Übertragbarkeit und Praktikabilität anderen Betrieben ein Beispiel sein.

Wer kann mitmachen?

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Perspektiven dienstags, alle 14 Tage per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Teilnahmeberechtigt sind Betriebe, die Rinder, Schweine, Geflügel, Schafe oder Ziegen halten. Die Bewerbung steht allen offen, die ihre Konzepte bereits realisiert haben. Die Ideen sollten über die derzeit geltenden rechtlichen Mindestvorgaben hinausgehen. Besonders hebt der Wettbewerb Maßnahmen hervor, die die Klimaanpassung, Tierwohl und -gesundheit sowie die Nutzung regenerativer Energiequellen unterstützen. Außerdem solche, die zur Kreislaufwirtschaft und Reduzierung von Betriebskosten beitragen.

Seit Anfang der 1970er-Jahre sucht das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) solche innovativen Ideen, die Antworten auf die aktuellen Fragen im landwirtschaftlichen Bauen liefern.

Teilnahme bis Februar 2024

Die Teilnahmeunterlagen sind hier kostenlos erhältlich und können per Post, Fax oder E-Mail eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 23. Februar 2024. Eine Jury wählt die besten Einsendungen aus und prämiert diese bei einer Besichtigung vor Ort. Die Preisträger erhalten neben dem Preisgeld von im Einzelfall max. 7.500 € eine Urkunde und eine Stallplakette zur öffentlichen Anerkennung. Darüber hinaus verleiht Agrarminister Cem Özdemir im Dezember 2024 in Berlin den Preis.

Ansprechpartner, weiterführende Links und Informationen finden Sie auf der Website des KTBL.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.