Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Innovationsförderung

Neue Fördermöglichkeiten für Projekte zur Tierzucht und Bestandsgesundheit

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat zwei neue Förderaufrufe veröffentlicht. Unternehmen können ihre Projektideen einreichen und auf finanzielle Unterstützung hoffen.

Lesezeit: 2 Minuten

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ruft Unternehmen und Forschungseinrichtungen dazu auf, innovative Projektideen in den beiden Bereichen Tierzucht und Tiergesundheit einzureichen. Um welche Projekte es sich handelt und wo Sie sie einreichen können, erfahren Sie hier.

Bereich 1: Zukunftsfähige und nachhaltige Zuchtstrategien

Das Wichtigste zum Thema Perspektiven dienstags, alle 14 Tage per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Bis zum 1. Oktober 2024 können innovative Landwirte ihre Projektskizzen zur Entwicklung von neuen Zuchtstrategien an die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) schicken. Ziel ist es, die Gesundheit und Robustheit der Nutztiere zu verbessern, um gleichzeitig die Produktion effizienter zu gestalten und negative Umweltfolgen zu reduzieren. Auch das Tierwohl und der Erhalt der biologischen Vielfalt heimischer Nutztierrassen steht im Fokus. Letztere biete ein "beträchtliches Innovationspotential" - So steht es in der Pressemitteilung des BLE.

Bereich 2: Verbesserung der Bestandsgesundheit

Bis zum 27. November 2024 sucht das BMEL Projektskizzen zur Verbesserung der Bestandsgesundheit und zur Entwicklung neuer Präventions- und Behandlungsstrategien.

Angesichts der Herausforderungen durch multifaktorielle Erkrankungen in der Tierhaltung besteht hier ein Bedarf an neuen Lösungen. In der Mitteilung heißt es: "Trotz intensiver Forschung ist es bisher jedoch nur ansatzweise gelungen, produktionsbedingte, multifaktorielle Erkrankungen zu reduzieren. Hier besteht weiterhin ein hoher Bedarf an neuartigen Werkzeugen und innovativen Lösungen unter Zuhilfenahme ernährungsphysiologischer, futtermittelkundlicher und veterinärmedizinischer Expertise."

Interessierte können ihre Projektskizzen in beiden Bereichen an den Projektträger BLE im Rahmen des Innovationsförderprogramms des BMEL schicken. Weitere Informationen über Ansprechpartner, Umfang und Vorlagen für die Projektskizze sowie das Auswahlverfahren lesen Sie hier.

Über das Innovationsförderprogramm des BMEL

"Wenn Sie als Unternehmen oder Forschungseinrichtung in ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für Innovationen in der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft investieren möchten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss erhalten.

Gefördert werden

  • anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die Innovationsimpulse auslösen und den Reifegrad von technischen und nichttechnischen Entwicklungen erhöhen,

  • Vorhaben zur Steigerung der Innovationsfähigkeit,

  • Untersuchungen zu den gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Innovationen und zur Identifizierung zukünftiger Innovationsfelder,

  • Vorhaben zur Verbesserung der Vernetzung der Akteure und des Wissenstransfers.

Sie erhalten die Förderung als Zuschuss. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art des Vorhabens und beträgt

  • für industrielle Forschung und Durchführbarkeitsstudien bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten,

  • für experimentelle Entwicklung bis zu 25 Prozent der förderfähigen Kosten."

Quelle: Förderdatenbank - Förderprogramme - Innovationsförderung des (foerderdatenbank.de)

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.