Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus Milchpreisbarometer

August-Milchpreis: Der Norden klettert über 60 Cent

Der Auszahlungspreis stieg bei den meisten Molkereien in Deutschland um weitere 1 bis 4 ct/kg Milch. Die Auszahlungspreise gehen von 46,4 bis 61,00 ct/kg immer weiter auseinander.

Lesezeit: 3 Minuten

Im August zahlten gleich mehrere Molkereien im Norden einen Auszahlungspreis von 61,00 ct/kg Milch und sind damit die Höchstauszahler in Deutschland. Das Schlusslicht im top agrar-Milchpreisbarometer, bilden die Milchwerke Berchtesgadener Land im Süden mit 46,4 ct/kg.

Norden bleibt Spitzenzahler

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Mit 61 ct/kg Milch, teilten sich im August mehrere Molkereien die nordische Spitze: Meierei Barmstedt (+2 ct/kg im Vgl. zu Juli), Meiereigenossenschaft Viöl (+2 ct/kg im Vgl. zu Juli), Meiereigenossenschaft Wasbek (+1 ct/kg im Vgl. zu Juli), Meierei Schmalfeld-Hasenmoor (+2 ct/kg im Vgl. zu Juli) und Molkerei Ammerland. Dicht gefolgt von Meierei-Genossenschaft Gudow-Schwarzenbek (+2 ct/kg im Vgl. zu Juli), die mit 60,5 ct/kg Milch knapp unter den Spitzenzahlern liegt.

Die frischli Milchwerke erhöhten ihren Juli-Milchpreis von 57,00 ct/kg um 3 ct auf 60,00 ct/kg. Mit 4 ct/kg zog Ostfriesland-Milch Wiegert den Milchpreis im Norden am stärksten an. Die Lieferanten erhielten im August 58 ct/kg.

Den niedrigsten Milchpreis im Norden zahlte mit 56,25 ct/kg Milch die Kooperative Milchverwertung Emlichheim aus.

West- und Ostdeutschland weiter im Mittelfeld

Wiesehoff Sahnemolkerei ist unter den westdeutschen Molkereien mit 57,5 ct/kg Milch der top-Auszahler (+ 3,25 ct/kg im Vgl. zu Juli). Dicht gefolgt von Molkerei Wiegert mit + 2,7 ct auf 57,2 ct und der Privatmolkerei Naarmann mit +3 ct auf 57 ct/kg Milch.

Schwälbchen Molkerei erhöht den Preis bereits zum zweiten Mal in Folge um 4 ct auf 55 ct/kg Milch.

Den niedrigsten Preis in Westdeutschland zahlte Arla Foods mit 50,54 ct/kg Milch aus.

Im Osten hat sich die Rücker's Ostsee-Molkerei Wismar mit einem Sprung um 2 ct/kg die alleinige Spitze gesichert. Sie zahlt jetzt 56,00 ct/kg aus.

Das Schlusslicht bildet Arla Foods mit einem Auszahlungspreis von 50,54 ct/kg Milch.

Der Süden mit Unterschieden bis 11 ct/kg Milch

Im Süden sind die Auszahlungspreise nach aktuellem Stand sehr unterschiedlich.

Den bislang höchsten Preis im Süden zahlten mit einem Sprung von 4 ct auf 57,46 ct/kg die Goldmilch (Milchwerke Ingolstadt Thalmässing) aus.

Unter 50 ct/kg zahlten die Milchzentrale Nordbaden mit 48,8 ct/kg aus. Damit erhielten die Landwirte im Vergleich zum Vormonat 1,68 ct/kg mehr Milchgeld als im Juli. Mit 46,40 ct/kg bilden die Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau das Schlusslicht des Milchpreisbarometers. Im Juli zahlte die Genossenschaftsmolkerei drei Cent weniger.

Zuschläge im Milchpreisbarometer

Alle Milchpreise sind Grundpreise bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, ohne Mehrwertsteuer und ohne Zu- und Abschläge (z.B. S-Klasse). Die jeweiligen Zuschläge finden Sie mit einem Klick auf den Namen der Molkerei im top agrar-Milchpreisbarometer.

7

Bereits 7 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.