Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Neuheiten

Kälberdurchfall durch Mutterschutzimpfung reduzieren

Eine Mutterschutzimpfung soll das Auftreten von Durchfall bei neugeborenen Kälbern verringern. Das verspricht ein neues Produkt von Boehringer Ingelheim.

Lesezeit: 1 Minuten

Das Unternehmen Boehringer Ingelheim bietet eine neue Mutterschutzimpfung gegen Kälberdurchfall an. Dabei erhält das tragende Tier im Zeitraum von etwa 12 bis drei Wochen vor der Geburt das Schutzpräparat gegen Rota- und Coronaviren sowie gegen E.Coli. Das Immunsystem der Kuh bildet anschließend Abwehrstoffe gegen diese Durchfallerreger, die sich unter anderem im Kolostrum anreichern. Die neugeborenen Kälber erhalten diese Abwehrstoffe bei einer schnellen und ausreichenden Biestmilchversorgung und besitzen dadruch eine passive Immunität.

Die Mutterschutzimpfung soll die Ausscheidung von Rota- und Coronaviren über den Kot verringern und Neugeborenendurchfall vorbeugen. Das Präparat ist für eine einmalige Anwendung vorgesehen. Die Dosis beträgt 2 ml pro Tier.

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Weiter Informationen finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.com

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.