Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus Milchmarkt

Milchanlieferungen nahe der Vorjahreslinien

Die Milchanlieferungen in Deutschland, Irland, United Kingdom und in den Niederlanden bewegen sich alle auf Niveau des Vorjahres, berichtet die ZMB. Einige liegen knapp darunter, einige knapp drüber.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Milchanlieferung an die deutschen Molkereien nähert sich ihrem saisonalen Tiefpunkt, berichtet die Zentrale Milchmarkt Berichterstattung (ZMB). Gleichzeitig sind die expansiven Tendenzen im Vergleich zum Vorjahr weitgehend zum Erliegen gekommen.

In der 38. Woche wurden laut Schnellberichterstattung der ZMB 0,2 % mehr Milch erfasst als in der Vorwoche. Die Anlieferung war mit einem leichten Plus von 0,2 % kaum noch höher als in der Vorjahreswoche. Für Frankreich wird ein deutlicher Rückgang des Milchaufkommens gemeldet: Die Milchkuhbetriebe liefern 6 % weniger als im Vorjahr.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Weniger Milch in Irland

In Irland ist das langjährige Wachstum der Milchanlieferung im aktuellen Jahr laut ZMB vollständig zum Erliegen gekommen. Auch im August 2023 fiel das Milchaufkommen der Molkereien niedriger aus als im Vorjahr um die gleiche Zeit. Mit einem Minus von 1,0 % im Vergleich zum August 2022 hat sich der Rückgang in einer ähnlichen Größenordnung bewegt wie im Durchschnitt der ersten acht Monate mit einer Abnahme um 0,9 %. Gestiegen sind in den meisten Monaten aber die Gehalte an Inhaltsstoffen.

Niederlande: Weniger Milch im August

In den Niederlanden hat sich der saisonale Rückgang der Milchanlieferung im August 2023 verstärkt, wie die ZMB berichtet. Das Milchaufkommen von 1,15 Mio. t Milch hat sich an die Vorjahreslinie angenähert und liegt jetzt noch 0,3 % darüber. Das war der niedrigste Zuwachs seit Juni 2022. Im Vergleich zu August 2021 war die Milchanlieferung um 2,5 % höher. In den ersten acht Monaten von 2023 belief sich die Milchmenge auf 9,47 Mio. t Milch. Damit überschritten die niederländischen Milcherzeugerinnen und Milcherzeuger die Vorjahresmenge um 2,6 % und die Vergleichsmenge von 2021 um 2,2 %.

Mehr Milch in UK

Die Milchanlieferung im Vereinigten Königreich bewegte sich im August 2023 wie bereits in den Vormonaten leicht über der Vorjahreslinie. Im August belief sich der Zuwachs laut ZMB bei einer Menge von 1,23 Mio. t auf 1,0 %. Die im August 2021 registrierte Menge wurde um 0,6 % unterschritten. Im Zeitraum Januar bis August hatte die Milchanlieferung einen Umfang von 10,46 Mio. t, was 0,9 % mehr war als im gleichen Zeitraum von 2022, aber 0,9 % weniger als im entsprechenden Zeitraum von 2021.

Mehr zu dem Thema

3

Bereits 3 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.