Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Tierwohlorientierte Höfe

Netzwerk Fokus Tierwohl sucht Teilnehmer-Betriebe

Für die zweite Förderphase sucht das Netzwerk Fokus Tierwohl Betriebe mit einem zukunftsweisenden Konzept für mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit zur Unterstützung der Projekte und zum Austausch.

Lesezeit: 2 Minuten

Das Bundesprogramm Nutztierhaltung fördert das bundesweite Verbundprojekt Netzwerk Fokus Tierwohl für weitere drei Jahre, um mehr Wissen rund um das Thema Tierwohl in der landwirtschaftlichen Tierhaltung zu vermitteln.

In den letzten Jahren konnte durch die zahlreichen Veranstaltungen und die intensive Facharbeit ein umfassendes Netzwerk aus Praktikern, Beratern und Wissenschaftlern aus allen Bundesländern aufgebaut werden, schreibt dazu die DLG. Die Zusammenführung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen seien der Schlüssel, um zukunftsweisende und gleichzeitig praktikable Verfahren für die landwirtschaftliche Nutztierhaltung zu etablieren, heißt es.

Profil der Impulsbetriebe

Die Impulsbetriebe sind ein essenzieller Teil des Netzwerks. Sie zeichnen sich durch eine besonders am Tierwohl orientierte Haltung ihrer Tiere sowie durch eine nachhaltige und ressourcenschonende Wirtschaftsweise aus. Sie geben Impulse für die Umsetzung von mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit und sind bereit, ihre Erfahrungen und Ideen im Netzwerk, mit Berufskollegen und mit der Öffentlichkeit zu teilen, erklärt die Landwirtschaftsgesellschaft weiter.

Ob durch Öffnung der Stalltore oder als Referierende bei den Veranstaltungen in den Bundesländern, als Gesprächspartner in Impulslounges auf Messen oder direkt als Mitglieder von Arbeitsgruppen im Netzwerk – sie geben der landwirtschaftlichen Praxis Stimme und Gesicht.

Gleichzeitig tauschen sich die Impulsbetriebe untereinander in Netzwerktreffen aus und erhalten eigene Impulse sowohl durch renommierte Fachleute als auch durch die Berufskolleginnen und Berufskollegen. Gegenseitige Betriebsbesuche laden zum kollegialen Austausch ein und sind ein Schwerpunkt der Treffen. Für ihre Beteiligung an Netzwerkaktivitäten werden Reise- und Übernachtungskosten für die Impulsbetriebe übernommen.

Bewerbungsphase eröffnet

Für die zweite Förderphase werden jetzt wieder bundesweit engagierte und motivierte Betriebe mit einem zukunftsweisenden Konzept für mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit gesucht, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen in das Netzwerk Fokus Tierwohl einbringen. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht, die Betriebe werden anhand festgelegter Kriterien ausgewählt.

Begleitet und koordiniert werden die Aktivitäten der Impulsbetriebe durch das FiBL Deutschland e.V., an das ab sofort die Bewerbungen gerichtet werden können. Die Bewerbungsunterlagen, weitere Informationen zu den Impulsbetrieben sowie die Kontaktdaten des Teams Impulsbetriebe beim FiBL stehen auf der Projekthomepage des Netzwerks Fokus Tierwohl hier zur Einsicht bzw. zum Download bereit.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 18. März 2024.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.