Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

topplus Neue Studie

Fleischersatzprodukte: Der Absatz schwächelt

Der Absatz von Fleischersatzprodukten stockt, wie eine Auswertung der Rabobank zeigt.

Lesezeit: 2 Minuten

Fleischersatzprodukte auf Pflanzenbasis galten lange Zeit als Wachstumsmarkt. Regelmäßig kamen neue Produkte aus diesem Sektor in die Supermarktregale. Die Erwartung war, dass Fleischersatzprodukte innerhalb von zehn oder zwanzig Jahren weltweit Marktanteile im zweistelligen Prozentbereich gewinnen würden, und zwar auf Kosten tierischer Proteine. Doch nach Jahren des überschwänglichen Wachstums stehen pflanzliche Fleischersatzprodukte nun unter Druck. Die Verbraucher zeigen eine spürbare Kaufzurückhaltung, die Produzenten drosseln ihre Produktion und die Supermärkte reduzieren das Angebot.

Absatzkrise in den USA

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

In den vergangenen anderthalb Jahren ist der Verkauf pflanzlicher Fleischersatzprodukte beispielsweise in den USA und im Vereinigten Königreich stark zurückgegangen. Supermärkte und Verbraucher in den Niederlanden reagierten weniger stark. Aber auch hier steht der Sektor unter Druck, wie eine Auswertung der niederländischen Rabobank zeigt. Obwohl die Preise für Fleischersatzprodukte nicht so schnell stiegen wie die für konventionelles Fleisch, sank deren Umsatzmenge im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent.

Das zeigt auch die Detailauswertung in großen niederländischen Supermarktketten. In der Phase von 2018 bis 2020 konnten die Supermärkte in unserem westlichen Nachbarland spürbare Zuwächse mein Fleischersatzprodukten realisieren. Seit mehr als drei Jahren stagniert der Umsatz mengenmäßig jedoch bei rund 23.000 t Fleischersatzprodukten im Jahr.

Sortiment eingekürzt

Der Jüngste Absatzrückgang veranlasste die Hersteller ihr Sortiment in diesem Bereich zurückzufahren. So registrierten die Marktanalysten der Rabobank noch Anfang dieses Jahres rund 175 verschiedene Fleischersatzprodukte in den großen niederländischen Supermärkten Albert Heijn und Jumbo. Inzwischen haben sie das Angebot jedoch auf rund 140 verschiedene Produkte gedrosselt. Die Rabobank geht davon aus, dass sich der Markt für Fleischersatzprodukte in den nächsten Jahren weiter konsolidieren und auf sinkende Umsätze reagieren muss.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.