Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Bayern

Proteinfutter: Bayern Kapital investiert in FarmInsect

Die Venture-Capital-Gesellschaft Bayern Kapital beteiligt sich am Unternehmen FarmInsect, welches aus Insektenlarven proteinreiches Futtermittel für die Landwirtschaft herstellt.

Lesezeit: 2 Minuten

Das Münchener Unternehmen FarmInsect entwickelt automatisierte Lösungen zur Insektenzucht für den Einsatz als Futtermittel in landwirtschaftlichen Betrieben. Mit Hilfe von FarmInsect können Landwirte auf ihren Höfen Insektenlarven in großer Zahl mit regionalen Reststoffen mästen, um aus ihnen hochwertige, proteinreiche Futtermittel für Hühner, Schweine und Fische herzustellen.

Proteinfutter aus Insekten

Newsletter bestellen

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die 2019 gegründete FarmInsect GmbH entwickelt Insektenzucht- und -mastanlagen für den Einsatz in der Landwirtschaft. Das Unternehmen selbst züchtet Jungtiere der Schwarzen Soldatenfliege (Hermetia illucens) und beliefert damit seine Partnerbetriebe. Kooperierende Landwirte können mit einer von FarmInsect entwickelten, automatisierten Mastanlage die vom Unternehmen laufend bereitgestellten Junglarven mästen und auf diese Weise hochwertige Proteinfuttermittel auf ihren Höfen selbst herstellen.

Futterkosten senken

Durch den Ansatz von FarmInsect können landwirtschaftliche Unternehmen bis zu 30 % ihrer Futtermittelkosten einsparen. Die gezielte Verwertung von regionalen Reststoffen fördert gleichzeitig die regionale Kreislaufwirtschaft, führt zu höherer Ressourceneffizienz, deutlicher CO2-Einsparung und mehr Unabhängigkeit von den vom Weltmarkt abhängigen Lieferketten. Zudem verbessert die Verfütterung von Insekten die Gesundheit der Tiere, da das Immunsystem auf natürliche Weise angeregt wird, wodurch weniger Antibiotika erforderlich sind. Darüber hinaus führt die natürliche Nahrungsaufnahme zu einer Verringerung von Verhaltensstörungen wie Federpicken oder Schwanzbeißen.

Weitere Schritte dank Investoren

„Wir sehen uns als Partner der Landwirte, um regionales und sehr nachhaltiges Proteinfutter für Schweine, Hühner und Fische produzieren zu können“, erklärt Thomas Kühn, Gründer und Geschäftsführer von FarmInsect. „Unser Ziel ist es, Fischmehl und Soja zu 100 % durch Insektenlarven zu ersetzen. Dank unserer Investoren sind wir unseren Ambitionen nun einen deutlichen Schritt näher.“

Noch in diesem Jahr plant FarmInsect die ersten Serienanlagen an Landwirte auszuliefern, viele weitere Interessenten sollen 2022 bedient werden. Um die Versorgung der Anlagen mit Jungtieren sicherzustellen, plant FarmInsect einen Teil des Investments in den Aufbau eines neuen, modernen Produktionsstandortes im Münchner Umland zu investieren.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.