top agrar-Talkshow

Cathrina Claas-Mühlhäuser: „Uns alle eint die Faszination für die Landwirtschaft “

Familien sind das Rückgrat der Landwirtschaft und unserer Industrie. Darüber diskutieren wir heute ab 19:30 Uhr. Wir sprachen vorab mit Cathrina Claas-Mühlhäuser.

Erfolgsmodell Familienbetrieb: In einer lockeren Gesprächsrunde am 3. November um 19.30 Uhr wollen wir uns der Frage nähern, was eigentlich das Erfolgsmodell Familienbetrieb ausmacht. Wo liegen die Stärken, was sind die ganz besonderen Herausforderungen und wie gelingt der Übergang in die nächste Generation? Die Veranstaltung wird live auf dem top agrar-YouTube-­Kanal www.youtube.com/topagrar übertragen.

Seit 2010 ist Cathrina Claas-Mühlhäuser Vorsitzende des Aufsichtsrats und Hauptgesellschafterin des Harsewinkeler Traditionsunternehmens Claas. Die Aufgabe hat sie von ihrem Vater Helmut Claas übernommen und leitet den Betrieb damit in dritter Generation. Für das Tagesgeschäft ist die Geschäftsführung unter CEO Thomas Böck zuständig.

Wie hat der Betrieb Ihre Jugend und Ihre Ausbildung beeinflusst, wie haben Sie sich vorbereitet?

Claas-Mühlhäuser: Mein Elternhaus steht nur 300 m von der Firmenzentrale entfernt; die Firma war immer sehr nahe.

An viele Stationen aus meiner Kindheit kann ich mich gut erinnern, z. B. bin ich sonntags häufig mit meinem Vater durch unser Werk gelaufen. Gemeinsam mit meinem Vater habe ich dann schon früh Trecker und Mähdrescher fahren dürfen. Diese Erlebnisse prägen mich bis heute und erklären meine Begeisterung für die Landtechnik.

Was meinen Werdegang angeht: Nach der Ausbildung zur Industriekauffrau habe ich Betriebswirtschaft im schweizerischen St. Gallen studiert und dann ein Trainee-Programm beim Technikkonzern ABB in Zürich absolviert. Ich habe viele CLAAS Standorte besucht, Händler und Kunden. Es ist wichtig zu wissen, was wo wächst und wie die Geschäftsmodelle unserer Kunden funktionieren, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Welchen Einfluss hatte die Familie bzw. die Tradition auf Ihre Entscheidung?

Claas-Mühlhäuser: Keinen. Ich habe meine Entscheidung nach meinem Studium frei getroffen.

Welche Botschaften wollen Sie bei Claas rüberbringen?

Claas-Mühlhäuser: Landwirtschaft ist eine faszinierende, innovative Branche mit hart arbeitenden Menschen, die ihre gesamte Kraft für unser aller Wohl einsetzen und dafür viel Respekt verdienen. Als Familienunternehmen pflegen wir eine besonders enge Verbindung zu unseren Mitarbeitenden, den Kunden und Händlern. Dies wird uns mit Loyalität und Verbundenheit gedankt.

Was uns eint, ist die Faszination für die Landwirtschaft. Langfristiges Denken sowie Hartnäckigkeit waren uns schon immer wichtig, z. B. bei strategischen Entscheidungen und Investitionen. Um auf den Erfolg des Unternehmens, unserer Vertriebspartner und Kunden hinzuarbeiten, versuchen wir stets, eine Balance zwischen Bodenständigkeit, Bescheidenheit, Disziplin und Innovation zu finden.

Neben Frau Claas-Mühlhäuser sind folgende Gäste aus der Agrarbranche eingeladen:

  • Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes
  • Carina Dünchem, Landwirtin und Bloggerin bei „Lebe-Liebe-Landwirtschaft“
  • Christian Dreyer, seit mehr als 20 Jahren einer der Geschäftsführer der Amazonen-Werke
  • Dr. Karin Ebel, Anwältin und Expertin für Familienunternehmen bei Peter May Family Business Consulting
  • Henning Fockenbrock, Landwirt und künftiger Hofübernehmer des Biobetriebes der Familie
  • Christoph Grimme, Gründer des Start-ups SchmiedeOne und einer der Geschäftsführer der Grimme Landmaschinenfabrik
  • Nicola Lemken, Gesellschafterin und Mitglied der Geschäftsleitung des Unternehmens Lemken
  • Gerd Sonnleitner, Landwirt und u. a. ehemaliger Präsident des Deutschen sowie des Bayerischen Bauernverbandes

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.