Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

650 PS

Holmer präsentiert neuen Terra Dos 5 Rübenroder und Terra Variant 650 Trac

Noch mehr Komfort: Auf der Agritechnica können Sie zum ersten Mal das neue Trägerfahrzeug Holmer Terra Variant 650 besteigen. Und direkt daneben steht der neue Rübenroder Terra Dos 5.

Lesezeit: 5 Minuten

Am Stand von Holmer auf der Agritechnica gibt es im November zwei große Neuheiten zu sehen: Die neuste Generation Rübenroder, den Terra Dos 5, der jetzt in Serie geht, und den bereits 2021 online vorgestellten Terra Variant 650.

Der Terra Dos 5

Der Terra Dos 5 baut auf dem Vorgänger auf und stellt den Fahrer und die Wirtschaftlichkeit in den Mittelpunkt. Fahrerassistenzsysteme und intuitive Bedienung soll beste Rodequalität liefern. Der Zuckerrübenvollernter ist als zwei- und dreiachsige Variante erhältlich, als Terra Dos 5-30 mit 30 m² und Terra Dos 5-40 mit 45 m² Bunkervolumen.

Der Mercedes-Benz Motor mit 652 PS erfüllt die Abgasnorm Stage V. Neu ist die Komfortkabine mit ergonomischer Armlehne, Fußbodenheizung, induktivem Laden des Mobiltelefons und einem Staubsauger. Die auf Knopfdruck absenkbare Zusatzachse sorgt für mehr Verkehrssicherheit.

Die Benutzeroberfläche des Terminals wurde durch ein intuitives Bedienkonzept optimiert und unterstützt zusätzlich zu den Assistenzsystemen neue und erfahrene Fahrer bei ihrer Arbeit. Durch die Panorama-Frontscheibe und vier Kameras besteht beste Sicht auf den gesamten Rodevorgang.

Auch bei Nacht behält der Fahrer durch das neue Beleuchtungskonzept den Überblick. Für eine homogenere Ausleuchtung sind dimmbare LED-Bänder an der Kabine angebracht.

Die Rodetechnik

Eine kompakte Haubengeometrie soll die Saugkraft des Schleglers verbessern. Der Schnitt des Minimalköpfers DynaCut ist durch eine Veränderung des Parallelogramms noch präziser und die Reinigungsfläche der Siebsterne wurde vergrößert.

Die Einzelreihentiefenführung EasyLift besitzt eine automatische Regelung der Arbeitstiefe der Scharkörper. So werden Bruchverluste der Rüben vermieden, Verschleiß reduziert und der Fahrer entlastet, wirbt Holmer. Die zusätzlich horizontal verstellbare Zwangseinzugswelle verbessert die Anpassungsfähigkeit an leichte oder schwere Böden.

Bodenschonung wird durch das reduzierte Gesamtgewicht des Roders auf 27 bzw. 30 t mittels systematischer Leichtbauweise und maximale Aufstandsfläche der Reifen gefördert. Noch mehr Flächenleistung kann mit mehrreihigen Rodeaggregaten für 8, 9 oder 12-Reihen erzielt werden. Dank EasyConnect können diese schnell und einfach in Eigenregie an- und abgekuppelt werden.

Der neu gestaltete, aufgeräumte Motorraum macht den Zugang zu Kühler, Filter und Ölen leichter und vereinfacht Wartungsarbeiten.

Der Terra Dos 5 ist digital vernetzt mit der online-Plattform myHOLMER und der standardisierten Datendrehscheibe agrirouter. Telemetriedaten können im EasyHelp 4.0 visualisiert werden oder via agrirouter in den gewohnten Farm-Managementsystemen weiterverarbeitet werden.

-

Neues Trägerfahrzeug Terra Variant 650

Ebenfalls in der Messehalle zu sehen sein wird der Terra Variant 650. Er leistet 652 PS aus dem Sechszylinder-Reihenmotor Mercedes-Benz OM 473 LA Motor mit 15,6 l Hubraum.

In dem Trägerfahrzeug ist ein stufenloses, leistungsverzweigtes Getriebe verbaut. Das stufenlose CVT-Getriebe LV 3000 von Kessler ist für 3.100 Nm Drehmoment bei 1.300 U/min ausgelegt. Beim Anfahren steht die maximale Zugkraft zur Verfügung – dabei fährt das Fahrzeug rein hydrostatisch. Im Hauptarbeitsbereich ab 12 km/h erfolgt die Kraftübertragung im Getriebe rein mechanisch. Die bis zu 40 km/h Geschwindigkeit bei Straßenfahrt werden bereits bei spritsparenden 1.250 U/min erreicht.

Alle Funktionen auf den Joystick legen

Das neue vollintegrierte SmartDrive Bedienkonzept mit Fahrzeugsteuerung und Aufbausteuerung in einem Terminal soll den Bedienkomfort erhöhen. Am Joystick kann, vom Saugarm bis hin zur Bedienung des Dreipunkts, alles für die Fahrt am Feld mit einer Hand bedient werden.

Etliche Funktionen können nun individuell auf den Fahrhebel gelegt werden, wie beispielsweise die Lenksystem-Aktivierung oder der Dreipunkt-Freilauf. Ein vollhydraulisch, automatisch schwenkbarer Dreipunkt der Kategorie IV ermöglicht sämtliche Freiheitsgrade der Anbaugeräte sowohl im Hundegang als auch bei Kurven in Geradeausfahrt.

Vielfältige Reifenwahl

Verschiedene Bereifungsvarianten, die alle eine Fahrt in vollständiger Schonfahrt ermöglichen und eine Fahrzeugaußenbreite von 3,00 m einhalten, sorgen für maximale Bodenschonung. Serienmäßig ist der Terra Variant 650 mit Michelin MegaXBib 1050/50 R32 T2 Grünlandprofil-Reifen ausgestattet - weitere Reifen sind optional erhältlich. Für den Einsatz in Maisbeständen ist eine Michelin SprayBib VF 380/90 R46 Zwillingsbereifung erhältlich; bei einer Außenbreite von 3,40 m.

Die Gülletechnik an Bord

Der Gülleaufbau mit 21 m³ Tankvolumen verfügt über eine leistungsfähige Gülletechnik, so der Hersteller weiter. Ein serienmäßiger 10 Zoll Ansaugtrakt und die intelligente Leitungsführung würden für höchste Effizienz beim Ansaugen und Ausbringen sorgen.

Bei der Güllepumpe setzt Holmer auf bewährte Technik: Neben der 9.000 l/min Vogelsang Drehkolben-Güllepumpe VX186-368QD ist optional die Vogelsang Drehkolben-Güllepumpe VX215-320 Q mit einer maximalen Förderleistung von 11.800 l/min erhältlich.

Lenksystem, Section Control und Variable Rate Control

Durch die Güllesteuerung mit kontinuierlicher Füllstandsmessung werde die Gülle noch präziser ausgebracht, heißt es. In Verbindung mit einem GPS-Lenksystem sind Precision Farming Anwendungen, wie Section Control und Variable Rate Control, zur exakten und teilflächenspezifischen Mengenregelung per Applikationskarte möglich. Dabei kann auf Lenksysteme von Trimble oder TopCon zurückgegriffen werden.

Optional ist der Zunhammer VAN-Control NIRS Sensor erhältlich, wodurch nährstoffgesteuert ausgebracht werden kann. Mit dem 5,7 m langen und in alle Richtungen schwenkbaren Saugrohr werden sämtliche Hindernisse beim Übersaugen überwunden. Die automatische Auflagedruckregelung des Rohrs sorgt für einen schonenden Saugvorgang zwischen Zubringfahrzeug und Terra Variant.

Das variable Trägerfahrzeug ist so ausgelegt, dass neben dem Gülleaufbau auch ein Rübenbunker und Streueraufbau zukünftig realisiert werden können.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.