Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Agritechnica-Silbermedaille

iQblue tool monitoring von Lemken überwacht die Arbeit des Grubbers

Die automatisierte und fahrerunabhängige Überwachung der Arbeitswerkzeuge ermöglicht frühzeitige Hinweise auf den notwendigen Austausch von Verschleißteilen sowie vorausschauende Schadenserkennung.

Lesezeit: 2 Minuten

Zur Erreichung eines hohen Autonomiegrades ist eine Überwachung der Arbeitsprozessqualität unverzichtbar. Sensorsysteme, die die Prozessqualität überwachen, sind deshalb ein sehr wichtiger Baustein, wie sich auch auf der kommenden Agritechnica zeigen wird.

iQblue tool monitoring ermöglicht die Überwachung des Werkzeugzustandes im laufenden Einsatz eines Grubbers und detektiert einen möglichen Werkzeugverlust sowie den Scharverschleiß. Durch rechtzeitige Warnung kann bei manuellen, teil- oder vollautonomen Anwendungen der Werkzeugaustausch frühzeitig eingeleitet und so die Arbeitsqualität sichergestellt bzw. weitere Zerstörung verhindert werden. Das System ist vor allem für autonome Fahrzeuge essenziell, kann aber auch auf Standardschleppern eingesetzt werden.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Kameras checken Zustand

Die Werkzeuganalyse erfolgt während des Wendevorgangs am Vorgewende mittels Analyse von Kamerabildern bei ausgehobenem Arbeitsgerät, die über einen KI-Algorithmus analysiert werden. Auf diese Weise lässt ein sich anbahnender Verschleiß ebenso detektieren wie ein Werkzeugverlust.

Darüber hinaus lässt sich eine Prognose erstellen, wann das Werkzeug zu wechseln ist. Das System gibt Warnhinweise in Form einer Ampeldarstellung, wobei der Verlust von Scharen in rot, beschädigte oder verschlissene Schare in gelb und intakte Schare in grün markiert werden.

Die automatisierte und fahrerunabhängige Überwachung der Arbeitswerkzeuge ermöglicht frühzeitige Hinweise auf den notwendigen Austausch von Verschleißteilen sowie vorausschauende Schadenserkennung und stellt damit eine wichtige Weiterentwicklung für die Autonomisierung von Arbeitsprozessen dar, stellt die Agritechnica-Medaillenjury anerkennend fest und vergibt den Innovation Award in Silber.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.