Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Stilllegung 2024 Nässe auf den Feldern Güllesaison

topplus top agrar-Test

John Deere AutoTrac Basic: Spurführung in der A-Säule

John Deere bietet bei seiner 6M-Serie einen einfachen Einstieg in die automatische Spurführung. Das gesamte System lässt sich über das kleine A-Säulen-Display bedienen – wir haben es getestet.

Lesezeit: 3 Minuten

Auch die einfachere 6M-Serie von John Deere lässt sich mit einem Lenksystem ausstatten. Um das zu bedienen, gibt es bei dem Mannheimer aktuell zwei Möglichkeiten. Zum einen lässt sich ein Universaldisplay 4240 bzw. 4640 oder das nun ganz neue G5 oder G5plus nachrüsten. Dann sind alle Lenksystemfunktionalitäten der R-Modelle verfügbar. Oder aber man nutzt das erweiterte A-Säulen-Display mit den Grundfunktionen. Wir haben das System auf einem 6140M getestet.

Die Lenksystemvorbereitung mit hydraulischem Lenkventil und Kabelbaum kostet 3.490 € (alles Listenpreise zzgl. MwSt.). Hinzu kommt der Starfire-Empfänger 7000 für 3.300 € mit dem kostenfreien SF1-Signal. Somit lässt sich dann für 6.790 € bei vielen Arbeiten schon im Feld lenken. Wer das genauere RTK-Signal (mit dem kostenlosen Korrekturdienst der Länder) nutzen möchte, muss weitere 4.350 € bezahlen.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Welche Funktionen das erweiterte A-Säulendisplay liefert

Das Eckpfostendisplay mit dem AutoTrac-Menü bedient man über das Drehrad und die drei grünen Buttons in der Seitenkonsole des Schleppers. Man kann lediglich zehn gerade Spuren speichern. Die Spuren sind durchnummeriert und lassen sich nicht umbenennen. Wählt man eine Spur vor, welche man zuvor angelegt hat, zeigt das kleine Display die Spurrichtung in Grad und wann die Spur zuletzt bearbeitet worden ist.

Es gibt drei Arten, um Spuren anzulegen:

  • Die bekannteste ist die A-B-Methode. Hier setzt der Fahrer die beiden Punkte manuell.
  • Im A-Auto B-Modus setzt man nur den A-Punkt. Nach 10 m Fahrt positioniert das System den Punkt B.
  • In der dritten Variante platziert man den Punkt A als Startpunkt und gibt dann die Richtung an. Um sich besser zu orientieren, zeigt das Display die aktuelle Fahrtrichtung an.

Leider sind mit dem A-Holm-Display keine Konturen möglich.

Wie die Lenkung im erweiterten A-Säulendisplay einzustellen ist

Im Mini-Display kann man die Lenkungsparameter wie z.B. Einlenkverhalten und Lenkaggressivität wie am großen Display verstellen. Wir konnten damit auch mit einem Frontpacker fahren. Die Arbeitsbreite kann man einfach einstellen, jedoch nicht unter einem Namen speichern.

In der Kartenansicht ist eine Spurlinie zu sehen. Zwei Balken zeigen an, wie weit man noch von der Spurlinie entfernt ist. Per Taste auf der Armlehne aktiviert man die Lenkung.

Unten sind drei Buttons integriert, um die Spurlinie zu verschieben. Man kann sie auf die aktuelle Schlepperposition verschieben, oder per im Untermenü festgelegten Werten nach links oder rechts verrücken. Das funktionierte ordentlich.

Mehr Funktionen mit Universaldisplay

Sobald man ein Universaldisplay anschließt, läuft die Bedienung des Lenksystems darüber. Dann sind deutlich mehr Spurmodi einschließlich Kurven möglich. Ebenso lässt sich dann auch eine Bedeckungskarte aufzeichnen und z.B. Section Control nutzen.

Uns hat das AutoTrac Basic nach kurzer Eingewöhnungszeit gut gefallen. Besonders für einfache Bodenbearbeitungsgänge ist das System ausreichend. Landwirte, die Flächen und deren Spurlinien speichern und häufiger Kurven sowie am Vorgewende mit Lenksystem fahren möchten, reicht das Lenksystem im A-Säulen-Display leider nicht aus. Hierfür muss man sich ein Universaldisplay für zusätzliche 4.500 € zulegen.

Mehr zu dem Thema

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.