Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Rundumsichtsystem

ProViu 360 von Continental liefert Überblick aus der Vogelperspektive

Wie die intelligente Zukunft der Landwirtschaft aussieht, präsentiert Continental auf der Agritechnica, darunter u.a. ein neues Rundumsichtsystem und neue LED-Scheinwerfer für Landmaschinen.

Lesezeit: 5 Minuten

Continental zeigt auf der Agritechnica spannende, zukunftsweisende Produktlösungen. Highlights auf der Messe sind das neue herbizidfreie Unkrautbekämpfungssystem, eine Roboterlösung für Gewächshäuser, das neue Stollendesign für Raptor-Seitenbänder, die Lite Version des digitalen Reifenmanagementsystems ContiConnect, das Rundumsichtsystem ProViu 360 und NightViu-Arbeitsleuchten.

„Intelligente Landwirtschaft ist nur mit einem hohen Digitalisierungsgrad möglich“, so Mario Branco von Continental. „Wir sind davon überzeugt, dass wir in diesem Jahrzehnt eine Digitalisierung in allen Regionen der Welt erleben werden, sowie einen Sprung in Richtung nahtloser digitaler Prozesse, Automatisierung mobiler Maschinen und Nachhaltigkeit. Diese Entwicklungen sind nur möglich, wenn die Landwirtschaft einen Weg findet, Technologien zu integrieren, die bereits in anderen Branchen eingesetzt werden."

Rundumsicht aus der Vogelperspektive im Ackerschlepper dank ProViu 360

Auf dem Messestand zeigt Continental u.a. Lösungen zur Nachrüstung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen, wie das neue Rundumsichtsystem ProViu 360.

Die von vier Kameras mit HDR (High Dynamic Range) und einer Auflösung von 1,3 Megapixel aufgenommenen Bilder mit einem Öffnungswinkel von bis zu 194 Grad werden mithilfe eines komplexen Algorithmus in der Steuerungseinheit zusammengefügt und ergeben so eine perfekte Rundum-Ansicht des Fahrzeugs aus der Vogelperspektive. Dadurch entsteht eine bessere Gesamtübersicht über die Umgebung und alle toten Winkel werden eliminiert.

Dazu kommen drei Zusatzfunktionen, mit denen das ProViu 360 neue Maßstäbe für Surround-Kamerasysteme setzen will: Die Pedestrian Detection (deutsch: Fußgängererkennung) baut auf dem City-Notbremsassistent auf, der aus der Pkw-Entwicklung stammt. Das System identifiziert gezielt Personen im Nahfeld der Landmaschine, um vor drohenden Kollisionen zu warnen.

Der Clean-Camera-Assist (Saubere-Kamera-Assistent) hält die Plattform einsatzfähig, denn er macht die Fahrerin oder den Fahrer darauf aufmerksam, wenn eine Kamera verschmutzt oder blockiert ist.

Und das sogenannte Transparent Chassis bietet einen besseren Überblick und größere Präzision bei besonders ausladenden Erntemaschinen. Diese Funktion sendet die von der Frontkamera aufgenommenen Bilder des Bereichs vor dem Fahrzeug an die Steuereinheit, welche die Aufnahmen abhängig von Lenkwinkel und Geschwindigkeit anstelle des Fahrzeugs anzeigt und so einen Blick quasi durch das Fahrzeug hindurch ermöglicht. So erkennt der Landmaschinenführer zum Beispiel, wo sich Fahrspuren oder Gruben befinden.

Die ProViu-360-Plattform wurde kürzlich mit dem offiziellen Gütesiegel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ausgezeichnet und für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen wie in der Landwirtschaft als geeignet befunden.

Unkrautbekämpfungssystem verspricht nachhaltige Produktivitätssteigerung

Ein neues Unkrautbekämpfungssystem z.B. erkennt und beseitigt Unkraut organisch und mit hoher Präzision. Das System basiert auf optischer Sensortechnologie. Unterstützt durch Software für die Automobilindustrie und künstliche Intelligenz (KI) erkennt es Unkraut genau und vernichtet es mit kochendem Wasser.

Robotik: Modulares Konzept für unterschiedliche Geräte

Mobile Roboter halten Einzug in die Agrarindustrie. Auf der Agritechnica stellt Continental eine Roboterlösung für Gewächshäuser vor. Die Lösung basiert auf einem modularen Konzept, das aus einer autonomen Roboterplattform als Träger für verschiedene Anbaugeräte besteht. Sie erfüllt Aufgaben wie die Behandlung mit ultraviolettem Licht (UVC), selektive Erntetätigkeiten oder Analysen von Pflanzen.

Dank des modularen und mehrfach kompatiblen Ansatzes kann die autonome Plattform mit verschiedenen Aufbauten verwendet werden, um die Gesamtnutzung der Ressourcen zu optimieren und einen autonomen Betrieb rund um die Uhr zu unterstützen. Continental arbeitet mit Octiva zusammen, um die Lösung Ende 2024 auf den Markt zu bringen.

Effiziente Feldbearbeitung durch neues Profildesign für Raptor-Seitenzuführbänder

Mit dem Seitenzuführband präsentiert Continental eine Lösung, die den Aufprallkräften externer Fremdkörper standhält. Ausfallzeiten und Kosten für Ersatzteile können so vermieden werden. Raptor-Seitenzuführbänder mit dem patentierten neuen Profildesign Edge Defender von Continental erfüllen nicht nur diese Anforderungen, sondern steigern auch den Ertrag und die Betriebszeit durch einen optimalen Materialtransport, heißt es.

Der Raptor Edge Defender mit seinem besonderen Design ermögliche eine optimale Ressourcennutzung, indem er die Gesamtbetriebskosten senkt, die Produktivität verbessert und somit das Betriebsergebnis von Erntemaschinen weltweit steigert, verspricht der Hersteller.

Neue Reifen

Außerdem zeigt Continental Neues bei den Landwirtschaftsreifen. Messebesucher können den VF TractorMaster und den VF TractorMaster Hybrid mit seinem besonderen Profildesign sehen. Der VF TractorMaster Hybrid verfügt außerdem über einen integrierten Sensor zur digitalen Reifenüberwachung mit ContiConnect. Die Lite Version von ContiConnect bietet einen Einblick darin, was intelligente, vernetzte Reifen für Vorteile bringen.

Das digitale Reifenmanagementsystem ermöglicht den Zugriff auf Reifendaten wie Reifentemperatur und -druck über ein mobiles Gerät wie ein Smartphone. ContiConnect Lite ist kostenlos und kann getestet werden. Voraussetzung ist der bluetoothfähige Sensor im Reifen.

NightViu-Arbeitsleuchten

Für den rauen Agraralltag geeignet sind auch die NightViu-Arbeitsleuchten. Diese sollen mit ihrer homogenen Ausleuchtung in Automobilqualität für bessere Sichtbarkeit sowie für mehr Sicherheit und Effizienz bei der Ernte sorgen.

Mit etwa 100 Lumen pro Watt haben diese LED-Leuchten einen höheren Lichtwirkungsgrad als andere für die Landwirtschaft angebotene LEDs. Sie verfügen über einen Lichtstrom von 1.500 bis 4.500 Lumen und sind für eine Vielzahl von Beleuchtungsszenarien und Ausstrahlungsmustern geeignet – von einer stark gebündelten Spotbeleuchtung bis hin zu Flutlicht und einem extrem breiten Beleuchtungsfeld.

Darüber hinaus wurde das Gehäuse so konzipiert, dass die Lichtstromoptionen und Ausstrahlungsmuster innerhalb desselben hochrobusten Aluminiumgehäuses frei kombiniert werden können.

Mehr zu dem Thema

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.