Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Hochwasser Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Exklusive Vermarktungsrechte

Bayer kündigt erstes Bioinsektizid für Ackerkulturen an

Für die Anwendung in Raps und Getreide bringt Bayer 2028 ein neue Bioinsektizid auf den Markt. Möglich macht das eine Vereinbarung mit AlphaBio Control.

Lesezeit: 2 Minuten

Bayer schließt mit dem britischen Unternehmen AlphaBio Control eine Vereinbarung über die Exklusivlizenz an einem neuen biologischen Insektizid. Das innovative Produkt kann in Ackerkulturen wie Raps und Getreide angewendet werden und ist das erste seiner Art.

Bayer rechnet mit der Markteinführung im Jahr 2028, abhängig vom Verlauf des weiteren Entwicklungs- und Zulassungsprozesses. Das neue Insektizid wurde von AlphaBio Control entdeckt, einem Unternehmen, mit dem Bayer bereits zusammenarbeitet und das Bioinsektizid/-akarizid Flipper vertreibt.

Das neue Bioinsektizid kann gegen Käferarten (Coleoptera) wie dem Rapserdfloh angewendet werden, einem Schädling, der in Großbritannien und großen Teilen Europas weit verbreitet ist. Er schädigt Rapspflanzen während der Wachstumsphase und verursacht Lochfraß an jungen Pflanzen und Blättern. Dies kann zu schlechter Pflanzengesundheit und zum Eingehen der Setzlinge führen.

„Wir freuen uns, Bayer die Exklusivrechte an unserem neuesten Bioinsektizid zu gewähren. Diese Zusammenarbeit gibt Landwirten zusätzliche Möglichkeiten, um die Umweltauswirkungen ihrer Nahrungsmittelproduktion in Ackerkulturen zu verringern“, betont Marta Ruiz, General Manager bei AlphaBio Control.

Systemansatz von Bayer

Für Obst und Gemüse stehen zahlreiche biologische Optionen zur Verfügung, da die Verbraucher in diesem Segment bereit sind, die höheren Kosten durch höhere Preise auszugleichen. Doch auch Landwirte, die Ackerkulturen anbauen, benötigen Lösungen, die sie kosteneffizient in großem Maßstab anwenden können, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Systemansatz von Bayer, der verschiedene Lösungen miteinander verbindet und ein digitalgestütztes integriertes Schädlingsbekämpfungssystem beinhaltet, hilft ihnen dabei, die Kostenvorteile des neuen Produkts zu maximieren.

„Vor dem Hintergrund der immer stärkeren Nachfrage von Landwirten und sich verändernden Verbraucherpräferenzen sehen wir hohes Wachstumspotenzial für biologische Pflanzenschutzmittel“, sagt Ralf Glaubitz, Leiter Global Asset Management Seed Growth & Biologics bei der Bayer-Division Crop Science. „Wir arbeiten daran, schneller als der Markt zu wachsen und bis 2035 über 1,5 Mrd. € Umsatz mit Biologika zu erwirtschaften. Das wird uns gelingen, wenn wir mit unseren Innnovationen die Landwirte bei deren Herausforderungen unterstützen.“

Das biologische Insektizid wird das Ziel von Bayer unterstützen, die Umweltauswirkungen von Pflanzenschutzmitteln bis 2030 um 30 % zu reduzieren, ohne die Erträge und die Pflanzengesundheit zu beeinträchtigen.

 

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.