Sorten, Technik, Vermarktung

Bildergalerie PotatoEurope: Neues rund um die Knolle

Die PotatoEurope ist das Treffen in der Kartoffelbranche. In diesem Jahr war die Messe wieder zu Gast in Deutschland. Zwei Tage lang ging es um Sorten, Technik, Vermarktung und vieles mehr.

Am 7. und 8. September war es wieder soweit: Rund 8.000 Kartoffelprofis aus Deutschland, Benelux und sogar entfernteren Ländern, wie z. B. Israel, Türkei oder sogar Chile, trafen sich auf der PotatoEurope.

Die Ausstellung findet seit 2006 im Wechsel in den Ländern Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden statt. Wie schon in den Jahren zuvor, in ­denen Deutschland Gastgeber war, war das Rittergut Bockerode im nie­dersächsischen Springe-Mittelrode Ver­anstaltungsort.

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG), die Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft (UNIKA), der Technikpartner Case IH und das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz organisierten die Messe.

Über 250 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Lösungen für die Produktion, die Lagerung und Vermarktung der Knolle in einem Messezelt und auf einer Freilandfläche. Mit den drei Specials „Smart Potato Farming“, „Verarbeitung und Vermarktung auf dem Hof“ und „Zwischenfrüchte und Querdammbegrünung“ setzten die Organisatoren fachliche Schwerpunkte, die auf großes Interesse stießen. Die an das Ausstellungsgelände angrenzenden Praxisschläge boten ausreichend Raum für Maschinenvorführungen. Den nutzten die ausstellenden Firmen, um die gesamte Bandbreite an Geräten von der Legemaschine über Hacken und Striegel bis hin zu Rodern und Verladeeinheiten im Praxiseinsatz zu zeigen.

Die Redaktion empfiehlt