Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

DBV-Situationsbericht

36 % der Beschäftigten in der deutschen Landwirtschaft sind Frauen

Die meisten Frauen in der Landwirtschaft gibt es in NRW, die wenigsten in MV. Nur 11 % aller Betriebe werden von Frauen geleitet. Hier alle Zahlen zum Weltfrauentag.

Lesezeit: 2 Minuten

Jede dritte in den landwirtschaftlichen Betrieben Deutschlands tätige Arbeitskraft war 2020 eine Frau - konkret waren es 36 %. Der niedrigste Frauenanteil in den Flächenländern ist mit 28 % in Mecklenburg-Vorpommern festzustellen. Der höchste Wert mit 38 % wurde im Bundesland Nordrhein-Westfalen ermittelt. So ist es im gerade vorgetsellten Situationsbericht des DBV zu lesen.

In den Einzelunternehmen liegt der Frauenanteil im Bundesdurchschnitt bei 36 %. Jedoch sind in den im Haupterwerb geführten Betrieben mit 38 % anteilmäßig mehr Frauen tätig als in den Nebenerwerbsbetrieben mit 32 %.

Während der Frauenanteil bei den Familienarbeitskräften (33 %) und den ständig Beschäftigten (32 %) unterdurchschnittlich ausfällt, liegt er mit 43 % bei den Saisonarbeitskräften wesentlich höher. Insgesamt standen 2020 602.600 männlichen Arbeitskräften 335.400 weibliche Arbeitskräfte gegenüber.

Anteil weiblicher Führungs­kräfte relativ gering – Tendenz aber steigend

Deutschlandweit werden nach Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2020 89 % der 262.800 landwirtschaftlichen Betriebe von Männern geleitet. Von Frauen werden gut 28.400 Betriebe oder 11 % aller Betriebe geleitet. Im Vergleich zur Landwirtschaftszählung 2010 hat sich der Anteil der leitenden Frauen um gut 2 Prozentpunkte erhöht.

Brandenburg hat mit 20 % den höchsten Frauenanteil an den Geschäftsführungen, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen mit jeweils 17 %. Den niedrigsten Betriebsleiterinnenanteil weist Bayern mit 9 % aus. Zum Vergleich: Der Frauenanteil unter den Führungskräften in der deutschen Wirtschaft liegt nach zuletzt für 2021 vorliegenden Angaben bei 29 %.

Zu den Führungspositionen zählen Vorstände und Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer sowie Führungskräfte in Handel, Produktion und Dienstleistungen sowie leitende Positionen im Verwaltungsdienst. Der weibliche Anteil an allen Erwerbstätigen lag 2021 bei 47 %.

Lesen Sie auch: Gleichstellung: Sind wir Frauen noch in den Rollen der 60er-Jahren gefangen? (21.12.2023)

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.