Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

topplus Brandenburger Bauernproteste

Bauern blockieren mit Misthaufen Bundesstraße – Verletzte und hohe Schäden

Drohen jetzt auch in Deutschland französische Zustände? Im Brandenburger Havelland gab es gestern jedenfalls eine Protestaktion mit Verletzten und beachtlichen Sachschäden. Der LBV distanziert sich.

Lesezeit: 3 Minuten

Sind Landwirte mit ihrer Protestaktion gestern in Brandenburg zu weit gegangen? Es scheint jedenfalls, dass am späten Sonntagabend im Landkreis Havelland eine neue Eskalationsstufe erreicht wurde.

Wie rbb24 berichtet, hatten Bauern bei Wustermark mehrere Misthaufen über einige hundert Meter Fahrbahn der B5 abgekippt. Augenzeugen zufolge sollen dadurch alle vier Fahrbahnen blockiert worden sein. Nach Angaben der Polizei fuhren mindestens zwei Fahrzeuge in das ungesicherte Hindernis. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei drei Personen verletzt, außerdem entstand ein hoher Sachschaden. Die Polizei ermittelt nun.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Wendorff: "Hier wurde eine Grenze überschritten"

Der Landesbauernverband (LBV) Brandenburg zeigte sich entsetzt über den Vorfall udn distanzierte sich deutlich. „Das, was jetzt passiert ist, darf nicht passieren. Hier wurden Grenzen überschritten“, so LBV-Präsident Henrik Wendorff.

Er sagt auch: „Wir haben berechtigte Forderungen, für die wir uns mit Nachdruck auch auf der Straße eingesetzt haben. Doch wir stellten dafür einen Rahmen sicher, in dem niemand zu Schaden kam und keine Sachbeschädigungen stattfanden. Das heißt, wir melden unsere Veranstaltungen grundsätzlich mit Namen und Adresse an und übernehmen für diese auch Verantwortung. Für diese Vorgehensweise steht der Landesbauernverband und für keine andere.“

Heute neuer Schlepperkorso in Berlin

Laut t-online.de war die B5 auch heute Morgen noch gesperrt, da Landwirte in der Nacht ihre Traktoren auf der Straße abgestellt hatten. Mindestens elf Zugmaschinen seien abgeschleppt worden. Zumindest auf Youtube sind aber auch andere Schilderungen zu finden. Danach soll die Polizei Landwirten an der B5 Platzverweise erteilt haben. Diese ließen ihre Schlepper zurück. Abschleppdienste sollen sich sehr schwer tun, die Traktoren von der Straße zu holen.

Ungeachtet dieser Vorfälle wollen die Landwirte im Großraum Berlin-Brandenburg ihre Proteste heute fortsetzen. Am Morgen wurden die B1 im Bereich der Glienicker Brücke sowie die B5 bei Dallgow-Döberitz blockiert. Auch in der Hauptstadt ist ein Traktorenkorso geplant, der von Buch aus bis zur Straße des 17. Juni fahren. Zudem sind zahlreiche Blockade- und Protestaktionen an der deutsch-polnischen Grenze angekündigt worden.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.