Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Potsdam

Landwirte drängen bei Bürokratieabbau auf Gesamtpaket

Der Landesbauernverband Brandenburg (LBV) hat bei einer Anhörung im Landtagsausschuss auf einen umfassenden Bürokratieabbau und ein entsprechendes Gesamtpaket gedrängt.

Lesezeit: 1 Minuten

Der Landesbauernverband Brandenburg (LBV) drängt auf einen umfassenden Bürokratieabbau als Ausgleich dafür, dass die Agrardieselrückvergütung schrittweise gestrichen wird. „Tempo und Ernsthaftigkeit“ forderte der LBV bei einer Anhörung im Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (ALUK) im Brandenburger Landtag am Mittwoch in Potsdam.

„Wir erwarten bundesweit Entlastungsmaßnahmen durch Bürokratieabbau im entsprechenden Gegenwert“, sagte LBV-Präsident Henrik Wendorff. Um die heimische Landwirtschaft im internationalen Wettbewerb zu stärken, auch mit Blick auf russische und ukrainische Getreideimporte, sei dies entscheidend.

Diskutiert wurden mit Brandenburgs Landwirtschaftsminister Axel Vogel die „55 Vorschläge für Bürokratieabbau in der Landwirtschaft“. Wendorff widersprach, dass lockerere Regularien den Umweltschutz mindern würden. „Bürokratieabbau in der Gemeinsamen Agrarpolitik zur Gewährleistung von Umweltstandards hat nichts mit einem Herabsenken dieser Standards zu tun“, so der LBV-Präsident.

Nach Angaben des Verbandes sicherte Minister Vogel zu, die Ergebnisse der zuständigen ministeriellen Arbeitsgruppe im Anschluss an das nächste Treffen am 29. April „schnellstmöglich vorzustellen“.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.