Nach Kritik

Paetow: Zukunftskommission bietet enorme Chancen für die Landwirtschaft

DLG-Präsident und ZKL-Mitglied Paetow weist Kritik aus der Branche an den Empfehlungen zurück. Kurzfristige Lösungen für den Schweinemarkt seien nicht Aufgabe der Kommission gewesen.

Für nicht gerechtfertigt hält der Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Hubertus Paetow, die aus den Reihen der Landwirtschaft geäußerte Kritik an der Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL).

Im Interview mit Agra-Europe führt Paetow die Vorbehalte gegen deren Abschlussbericht insbesondere auf falsche Erwartungen an die Arbeit der ZKL zurück: „Die Zukunftskommission konnte keine kurzfristigen Lösungen für den Schweinemarkt aufzeigen“. Der Bericht sei kein politischer Beschluss, sondern enthalte lediglich Leitlinien.

"Ich habe mich schon gewundert, dass auf der einen Seite aus den Reihen der Landwirtschaft die mangelnde unternehmerische Orientierung des Berichts kritisiert wird, auf der anderen Seite das Fehlen konkreter Maßnahmen gegen die derzeit schlechten wirtschaftlichen Perspektiven für die Betriebe beklagt wird."

Und weiter sagte er: "Weder konnten wir von heute auf morgen für einen Schweinepreis von 1,90 € sorgen, noch konnten wir am Ende sagen, dass wir alle Forderungen der Gesellschaft an eine landwirtschaftliche Produktion jenseits der marktwirtschaftlichen Anforderungen grundsätzlich als nicht begründet ablehnen. Dass dies nicht nur Freude in der Branche auslöst, war uns bewusst. Überrascht hat uns aber, dass diese Kritik bei vielen Reaktionen im Vordergrund stand", so Paetow.

Laut Paetow liegt es nun an der Politik, etwas daraus zu machen. Diese müsse sagen, „wie sie zu den Empfehlungen steht, sowie ob und wie sie diese umzusetzen gedenkt“. Er sei überzeugt, dass der einmütige Beschluss der Zukunftskommission als Blaupause für eine erfolgreiche Transformation des...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Die Zukunftskommission Landwirtschaft hat ihren Abschlussbericht an Bundeskanzlerin Merkel übergeben. Diese wertet ihn als wegweisendes Handlungspaket für ihre Nachfolger.

Eine Gruppe von Agrarbloggern wendet sich in einem offenen Brief an die landwirtschaftlichen Teilnehmer der Zukunftskommission. Sie sind empört, dass die Mitglieder das Papier so unterschrieben...

Gartenbaupräsident Mertz begrüßt das klare Bekenntnis zum intensiven Obst- und Gemüseanbau. Eine Halbierung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes bis 2030 ist nämlich „derzeit noch nicht...

DBV-Vizepräsident Schwarz und BUND-Vorsitzender Bandt bekräftigen im Interview ihren Willen zum Dialog. Für sie bietet die Arbeit in der Zukunftskommission Landwirtschaft Chancen für einen...